Barreau, Nicolas: Das Lächeln der Frauen

Genre: zeitgenössicher Liro

Kurzbeschreibung:
Die junge Restaurantbesitzerin Aurélie hat Liebeskummer: Von einem Tag auf den anderen wurde sie von ihrem Freund verlassen. Unglücklich streift sie durch Paris und stößt in einer kleinen Buchhandlung auf einen Roman, der gleich in den ersten Sätzen nicht nur ihr Lokal, sondern auch sie selbst beschreibt. Begeistert von der Lektüre, möchte Aurélie den Autor des Buchs kennenlernen, doch der ist leider sehr menschenscheu, erfährt sie vom Lektor des französischen Verlags. Aber Aurélie gibt nicht auf …

Meine Einschätzung:
Unglaublich, obwohl ich wohl eher das Gegenteil von frankophil bin ;-), finde ich Gefallen an französischen Autoren! Erst hat mir Musso und nun auch Barreau wundervolle Lesestunden beschert.
„Das Lächeln der Frauen“ ist ein ganz, ganz süßer Liebesroman am Ende gekrönt mit den Rezepten für ein französisches Liebesmenü.

Mein Fazit:

Ein zuckersüßer Liebesroman für alle Paris-Fans.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.