Singh, Nalini: Einsame Spur

Genre: Sci-Fi, Liro

Reihenfolge der Serie:
Teil 1: Leopardenblut
Teil 2: Jäger der Nacht
Teil 3: Eisige Umarmung
Teil 4: Im Feuer der Nacht
Teil 5: Gefangener der Sinne
Teil 6: Sengende Nähe
Teil 7: Ruf der Vergangenheit
Teil 8: Fesseln der Erinnerung
Teil 9: Wilde Glut
Teil 10: Lockruf des Verlangens
Teil 11: Einsame Spur
Teil 12: Geheimnisvolle Berührung
Teil 13: Pfade im Neben
Teil 14: Scherben der Hoffnung

Kurzbeschreibung:
Der SnowDancer-Wolf Riaz fühlt sich unwiderstehlich zu der schönen Adria hingezogen. Doch dann werden die beiden in einen tödlichen Konflikt der Medialen verwickelt, der das Schicksal der ganzen Welt bedroht. Sie müssen eine Entscheidung treffen, die ihre Liebe auf eine harte Probe stellt.
(Die Kurzbeschreibung taugt nix, aber der Klappentext ist auch nicht viel besser …)

Meine Einschätzung:
In diesem Band wird die Geschichte von Riaz und Adria, beide Gestaltwandlerwölfe, erzählt, aber Nalini Singh räumt auch den Geschehnissen im Medialnet und den Entwicklungen bei Freund und Feind der Gestaltwandler großen Raum ein. Und das ist auch gut so, denn Riaz und Adria sind nicht gerade mein Lieblingspärchen.
Ich habe sehr gespannt sämtliche Verästelungen, die die Geschichte hat, verfolgt und kann es kaum erwarten, mir zu erlauben, den nächsten Band zu lesen ;-).

Mein Fazit:
„Einsame Spur“ ist eine gelungene Fortsetzung der Serie, die aber unbedingt in der richtigen Reihenfolge gelesen werden muß.

One thought on “Singh, Nalini: Einsame Spur

  1. Pingback: Singh, Nalini: Geheimsvolle Berührung | Leseratteffms Bücher-Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.