Föhr, Andreas: Der Prinzessinnenmörder

Genre: Krimi

Reihenfolge der Serie mit Kommissar Wallner:
Teil 1: Der Prinzessinenmörder
Teil 2: Schafkopf
Teil 3: Karwoche
Teil 4: Schwarze Piste
Teil 5: Totensonntag
Teil 6: Wolfsschlucht

Kurzbeschreibung:
Auf dem Heimweg von einer Zechtour macht Polizeiobermeister Kreuthner an einem kalten Januarmorgen einen grauenvollen Fund. Unter dem Eis des zugefrorenen Spitzingsees entdeckt er die Leiche einer 15-Jährigen. Sie wurde durch einen Stich mitten ins Herz getötet und trägt ein goldenes Brokatkleid. Als man im Mund des Opfers eine Plakette mit einer eingravierten Eins findet, ahnen der ewig grantelnde Polizeimeister Kreuthner und sein Chef, Kommissar Wallner, dass dies nur der Anfang einer grauenvollen Mordserie ist.

Meine Einschätzung:

Ich habe die Krimis von Herrn Föhr nicht in der richtigen Reihenfolge in die Finger bekommen, aber das ist auch gar nicht so schlimm, weil die Krimifälle alle in sich abgeschlossen sind.
Ich mag Herrn Föhrs Art und Weise, wie er Krimis schreibt. Obwohl er durch den Einsatz des Polizisten Kreuthners und dessen wilden Einsätzen manchmal knapp am Klamauk vorbeischrammt, ist auch dieser Kriminalfall mit einem soliden, mir verständlichen Motiv versehen, die Ermittlungen sind nachvollziehbar und Wallner und seine Kollegen sind eine nette Truppe. Außerdem mag und kenne ich den Teil von Bayern, in dem ermittelt wird.

Mein Fazit:
Ein solider bayrischer Krimi, der mir richtig gut gefallen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.