Föhr, Andreas: Karwoche

Genre: Krimi

Reihenfolge der Serie mit Kommissar Wallner:
Teil 1: Der Prinzessinenmörder
Teil 2: Schafkopf
Teil 3: Karwoche
Teil 4: Schwarze Piste
Teil 5: Totensonntag
Teil 6: Wolfsschlucht

Kurzbeschreibung:

Autorennen am Achenpass: Mit 150 km/h rauschen Polizei­obermeister Kreuthner und sein Spezl Kilian Raubert den
Pass Richtung Tegernsee hinab. Bei einem halsbrecherischen Überholmanöver fegt Kreuthner fast ein entgegenkommendes Auto von der Straße – am Steuer ausgerechnet sein Chef,
Kommissar Wallner. Kreuthner versucht, die Wettfahrt als dienstliche Aktion zu tarnen, und führt spontan eine Straßenkontrolle durch. Dabei bietet sich den Polizisten ein schockierendes Bild: Im Laderaum von Rauberts Lkw kniet eine Tote, das Gesicht zu einer grotesken Fratze verzerrt …

Meine Einschätzung:

Diesen Krimi in der Karwoche vom SuB zu holen, hielt ich für eine gute Idee :-). Obwohl der Autor kein besonders Augenmerk auf österliche Traditionen in Bayern richtet und ich das ein wenig bedauere, ist „Karwoche“ ein solider, unterhaltsamer Krimi nach bewährtem „Föhr-Muster“:
Kreuthner entdeckt zufällig eine Leiche und stolpert als wandelnde Katastrophe durch die Ermittlungen. Wallner und seine Kollegen stoßen auf eine familiäre Mauer des Schweigens und Wallner Großvater Walther hat auch mit 80 Jahren Unsinn im Kopf ;-).

Mein Fazit:
Ich mag die Krimis von Andreas Föhr. Sie sind unterhaltsam und spannend, gewürzt mit einer Prise deftigem Humor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.