Singh, Nalini: Im Feuer der Nacht

Genre: Sci-Fi, paranormaler Liro, irgendwo dazwischen

Reihenfolge der Serie:
Teil 1: Leopardenblut
Teil 2: Jäger der Nacht
Teil 3: Eisige Umarmung
Teil 4: Im Feuer der Nacht
Teil 5: Gefangener der Sinne
Teil 6: Sengende Nähe
Teil 7: Ruf der Vergangenheit
Teil 8: Fesseln der Erinnerung
Teil 9: Wilde Glut
Teil 10: Lockruf des Verlangens
Teil 11: Einsame Spur
Teil 12: Geheimnisvolle Berührung
Teil 13: Pfade im Neben
Teil 14: Scherben der Hoffnung

Meine Einschätzung:
Ich liebe diese Serie, die in einer Welt, die von verschiedenen Rassen geprägt wird, spielt. Es gibt eine Gruppe mit starken Telepathen, Menschen und Gestaltwandler. In jedem Band gilt es einen Kriminalfall zu lösen, der die Konflikte zwischen den Gruppen offenbart.
In diesem Band geht es um Tally und Clay, die beide in ihrer Kindheit traumatisiert wurden und sich nach vielen Jahren wieder begegnen.
Natürlich werden die verschwundenen Kinder gefunden und Tally und Clay finden zueinander, aber diesmal war ich doch etwas genervt, von den ewigen Zweifeln, mit denen alle beide sehr, sehr lange gekämpft haben. Das war dann für meinen Geschmack doch etwas zuviel des Guten.
Schön ist, das alle Figuren der Vorgängerbände wieder eine Rolle spielen.
Gut, aber auch nicht der beste Teil der Reihe.

One thought on “Singh, Nalini: Im Feuer der Nacht

  1. Pingback: Singh, Nalini: Ruf der Vergangenheit « Leseratteffm's Bücher-Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.