Quinn, Julia: Hochzeitsglocken für Lady Lucy (8)

Genre: Liro

Reihenfolge der Bridgertons:
Teil 1: Wie erobert man einen Duke/Wie erobert man einen Herzog?
Teil 2: Wie bezauert man einen Viscount?
Teil 3: Zauber einer Ballnacht/Wie verführt man einen Lord?
Teil 4: Wer ist Lady Whistledown?/Penelopes pikantes Geheimnis
Teil 5: In Liebe, Ihre Eloise
Teil 6: Ein hinreißend verruchter Gentleman
Teil 7: Mitternachtsdiamanten
Teil 8: Hochzeitglocken für Lady Lucy

Kurzbeschreibung:
Der Weg zur Hochzeit ist verschlungen: Erstens verliebt Gregory Bridgerton sich in die falsche Frau. Zweitens verliebt die sich in jemand anders. Drittens beschließt Lucy Abernathy sich einzumischen. Viertens verliebt sie sich dabei in Gregory. Fünftens ist sie so gut wie verlobt mit Lord Haselby. Sechstens verliebt Gregory sich in Lucy. Begleiten Sie alle auf ihrem Weg zum Happy End – in dem hinreißenden Abschluss der Bridgerton-Serie von Julia Quinn.

Meine Einschätzung:
Der Abschlussband der Bridgertons, die Liebesgeschichte des jüngsten Bruders Gregory, ist sehr unterhaltsam und witzig. Gregory, der erleben durfte, wie sämtliche Geschwister ihre Traumpartner/innen fanden, glaubt zu wissen, wie sich wahre Liebe anfühlt und irrt sich dabei gewaltig. 🙂
Lucy ist eine Heldin nach meinem Geschmack. Sie ist witzig, wortgewandt und beherzt, aber auch pflichtbewusst.
In diesem Fall war ich froh, dass ein Happy-End gewiss sein wird, denn die Geschichte nimmt eine dramatisch, spannende Wendung.
Darauf könnt Ihr Euch freuen ;-).
Die Autorin stellt auch in dem Band jedem Kapitel kleine, amüsante Kommentare voran. Sehr schön.

Mein Fazit:
Ein würdiger Abschluss der Bridgerton-Serie.

Quinn, Julia: Mitternachtsdiamanten (7)

Genre: Liro

Reihenfolge der Bridgertons:
Teil 1: Wie erobert man einen Duke/Wie erobert man einen Herzog?
Teil 2: Wie bezauert man einen Viscount?
Teil 3: Zauber einer Ballnacht/Wie verführt man einen Lord?
Teil 4: Wer ist Lady Whistledown?/Penelopes pikantes Geheimnis
Teil 5: In Liebe, Ihre Eloise
Teil 6: Ein hinreißend verruchter Gentleman
Teil 7: Mitternachtsdiamanten
Teil 8: Hochzeitglocken für Lady Lucy

Kurzbeschreibung:
Hyacinth Bridgerton ist zwar hübsch und reich, aber auch blitzgescheit und unverblümt, weshalb viele Gentlemen vorsichtshalber einen Bogen um sie machen. Doch dann begegnet ihr Gareth St. Clair: wortgewandt und brillant ein Mann, der ihr ebenbürtig ist! Und sie bekommt die Gelegenheit, ihn von nun an häufig zu sehen, denn er bittet sie, das Tagebuch seiner italienischen Großmutter zu übersetzen. Eines Tages jedoch raubt er Hyacinth verwegen einen Kuss um hinterher darüber zu scherzen! Zum ersten Mal in ihrem Leben ist sie sprachlos. Sie sollte ihm das Tagebuch vor die Füße werfen! Aber stattdessen beginnt für sie und Gareth ein wagemutiges Abenteuer: Hyacinth entdeckt in den Aufzeichnungen einen Hinweis auf versteckte Diamanten, von denen seine Zukunft abhängt. Gemeinsam begeben sie sich auf die Suche …

Meine Einschätzung:
Vielleicht, vielleicht, vielleicht ist das mein Lieblingsroman der Reihe? Jedenfalls mag ich Hyacinth unglaublich gerne. Als jüngstes Mitglied der Familie genießt sie viele Freiheiten und ist auch nicht mehr so naiv und unbedarft wie Daphne es in ihrem Alter war.
Natürlich ist auch sie auf der Suche nach dem perfekten Ehemann, aber die Angebote sind rar, da sich die Herren vor ihrem Scharfsinn und ihrer Schlagfertigkeit zu fürchten scheinen.
Der Held der Geschichte ist Gareth (übrigens der echte Enkel von Lady Danburry ;-)), der ein ganz mieses Verhältnis zu seinem Vater hat. Dieser ist aber auch ein gemeiner Kerl und beleidigt seinen Sohn so oft es geht. Gareth kommt dahinter, dass es ein Geheimnis um seine Herkunft gibt und Hyacinth kann ihm dabei mit ihren Italienisch Kenntnissen helfen. Ihre Abenteuer sind ein klein wenig haarsträubend, aber auch witzig.

Mein Fazit:
Mein Lieblingsband der Bridgerton-Reihe, witzig, unterhaltsam, ein klein wenig spannend und mit garantiertem Happy-End. Was will ich mehr?

Quinn, Julia: Ein hinreißend verruchter Gentleman (6)

Genre: Liro

Reihenfolge der Bridgertons:
Teil 1: Wie erobert man einen Duke/Wie erobert man einen Herzog?
Teil 2: Wie bezauert man einen Viscount?
Teil 3: Zauber einer Ballnacht/Wie verführt man einen Lord?
Teil 4: Wer ist Lady Whistledown?/Penelopes pikantes Geheimnis
Teil 5: In Liebe, Ihre Eloise
Teil 6: Ein hinreißend verruchter Gentleman
Teil 7: Mitternachtsdiamanten
Teil 8: Hochzeitglocken für Lady Lucy

Kurzbeschreibung:
Unter den schönsten jungen Damen der Gesellschaft könnte Michael Stirling seine zukünftige Gattin wählen. Doch er ist rettungslos in die Einzige verliebt, die er nicht haben kann: Die bezaubernde Francesca Bridgerton hat seinen Cousin John geheiratet! Als Ehrenmann muss Michael sich wohl oder übel mit der Rolle des guten Freundes begnügen. Als John bereits kurz nach der Heirat verstirbt, wagt Michael es immer noch nicht, der heimlich Geliebten seine Gefühle zu gestehen. Stattdessen reist er nach Indien, um sich in dem fernen Land von seiner brennenden Sehnsucht ablenken. Doch ohne Francesca hält er es nicht aus und kehrt nach London zurück. Gerade rechtzeitig! Denn Francesca plant, zum zweiten Mal zu heiraten.

Meine Einschätzung:
Francescas Geschichte ist nicht ganz so fröhlich, wie die vorhergehenden, denn sie beginnt mit dem Verlust ihres geliebten Mannes.
Als Francesca nach 4 Jahren beschließt, es sei Zeit zu heiraten, wird sie zur Hauptattraktion der heiratswilligen Junggesellen, denn für sie wurde gleich zweimal eine Mitgift ausgelobt.
In diesem Roman erzählt die Autorin eine emotionale Geschichte, die nicht nur trivial und kitschig ist, sondern die eine gewisse Tiefe hat. Ich mag das sehr und deshalb schätze ich die Autorin auch.
Trotzdem gibt es natürlich wieder viele witzige Szenen mit den Bridgertons und ein schönes Happy End. Was will ich mehr???

So und jetzt noch ganz kurz zu den aktuellen Entwicklungen. Tadaaaaaa. Wie ich prophezeit habe, stehen meine Bridgerton-Besprechungen ALLE ganz oben in den Seitenaufrufen. :-).
Herzlich willkommen, liebe Netflix-Guckerinnen ;-). Vielleicht werdet Ihr ja jetzt zu Leserinnen, denn im Gegensatz zu Netflix, das man doch recht schnell leer geguckt hat, ist die Bücherwelt nahezu unendlich und es gibt viel zu entdecken :-).

Außerdem habe ich entdeckt, dass die Romane tatsächlich neu aufgelegt werden. Allerdings ist das Cover aus der Netflix-Serie, kaufmännisch sicher verständlich, aber ich finde das auch irgendwie schade …

Mein Fazit:
Ein schneidiger, schottischer Lord, ein schöne Lady, ein romantisches Schloss und ein sicheres Happy-End. Perfekte Unterhaltung für schwierige Zeiten :-).

Quinn, Julia: In Liebe, Ihre Eloise (5)

Genre: Liro

Reihenfolge der Bridgertons:
Teil 1: Wie erobert man einen Duke/Wie erobert man einen Herzog?
Teil 2: Wie bezauert man einen Viscount?
Teil 3: Zauber einer Ballnacht/Wie verführt man einen Lord?
Teil 4: Wer ist Lady Whistledown?/Penelopes pikantes Geheimnis
Teil 5: In Liebe, Ihre Eloise
Teil 6: Ein hinreißend verruchter Gentleman
Teil 7: Mitternachtsdiamanten
Teil 8: Hochzeitglocken für Lady Lucy

Kurzbeschreibung:
Zart duftendes Papier, eine geschwungene Frauenhandschrift: Die Brieffreundschaft, die sich zwischen Eloise Bridgerton und Sir Phillip Crane entwickelt hat, bedeutet ihm viel. Seit seine Gattin einer schweren Krankheit erlag, sehnt er sich nach weiblicher Gesellschaft. Überraschend geht eines Nachts sein heimlicher Wunsch in Erfüllung: Eine Kutsche fährt vor, und Phillip findet sich der Schreiberin der bezaubernden Briefe gegenüber. Eloise, eine temperamentvolle Schönheit, ist bereit, auf die Avancen einzugehen, die er ihr in seinen zärtlichen Zeilen gemacht hat. Aber kaum hat er ihr einen ersten Kuss geraubt, erhält Phillip erneut Besuch: Eloises vier Brüder verlangen erbost, dass er ihrer Schwester die Heirat anbietet, jetzt, wo er ihren guten Ruf in Gefahr gebracht hat …

Meine Einschätzung:
26 Amazon-Bewertung hat dieser Roman heute (30.12.2020). Ich bin schon soooooo gespannt, ob sich das jetzt ändern wird???

Eloise ist die beste Freundin von Penelope, die wird ja schon kennen („Penelopes pikantes Geheimnis“). Eloise, die diverse Heiratsanträge abgelehnt hat und sich ebenso wie Penelope auf ein Leben als unverheiratete Frau eingestellt hatte, wird von der Hochzeit ihrer besten Freundin auf dem linken Fuß erwischt. Alleine als alte Jungfer zu enden hatte sie sich nicht vorgestellt und deshalb ergreift sie die Initiative und besucht unangekündigt einen Brieffreund.
Mehr will ich nicht verraten, aber das ist auch eine ganz liebenswerte Geschichte.
Phillip ist zwar nicht meine Lieblingsfigur, aber er bekommt noch die Kurve und verdient sich seine zauberhafte, geduldige, gewitzte Partnerin.
Es gibt herrlich witzige Szenen in diesem Band, aber auch traurige, ernste Momente und genau diese Mischung zeichnen die Romane von Julia Quinn aus.

Mein Fazit:
Die Bridgertons muss man mögen! Viel Spaß beim Lesen, aber unbedingt die Reihenfolge einhalten.

Quinn, Julia: Penelopes pikantes Geheimnis (4)

Genre: Liro

Reihenfolge der Bridgertons:
Teil 1: Wie erobert man einen Duke/Wie erobert man einen Herzog?
Teil 2: Wie bezauert man einen Viscount?
Teil 3: Zauber einer Ballnacht/Wie verführt man einen Lord?
Teil 4: Wer ist Lady Whistledown?/Penelopes pikantes Geheimnis
Teil 5: In Liebe, Ihre Eloise
Teil 6: Ein hinreißend verruchter Gentleman
Teil 7: Mitternachtsdiamanten
Teil 8: Hochzeitglocken für Lady Lucy

Kurzbeschreibung:
Wer ist Lady Whistledown? Diese Frage stellt sich die Londoner Gesellschaft, denn unter diesem Pseudonym erscheinen bissige Gesellschaftskolumnen. Auch der umschwärmte Colin Bridgerton fragt sich, wer die Lady mit der Giftfeder ist. Er ahnt nicht, dass er sie soeben in seinen Armen hält …
London, 1824: Bereits seit langem ist Penelope heimlich in den umschwärmten Colin Bridgerton verliebt – hoffnungslos, da der begehrte Junggeselle sie, ein unscheinbares Mauerblümchen, bis jetzt gar nicht wahrgenommen hat. Doch dann begegnet sie ihm im Haus seiner Schwester. In einem bewegenden Gespräch gesteht Colin, wie sehr er sich nach wahrer Liebe sehnt, und küsst Penelope zärtlich. Fortan hat er nur noch Augen für sie. Aber Penelope hat ein Geheimnis, dessen Enthüllung ihr unverhofftes Glück gefährdet: Unter dem Pseudonym Lady Whistledown schreibt sie pikante, manchmal skandalöse Kolumnen über die Mitglieder der Gesellschaft. Jeder will wissen, wer die Lady mit der Giftfeder ist. Was, wenn Colin es herausfindet?

Meine Einschätzung:
Hach, noch so ein gewitztes Mauerblümchen . Penelope hat mehrere Saisons hinter sich, ohne dass ihr ein Heiratsantrag gemacht wurde. Sie entspricht nicht dem gängigen Schönheitsideal, ihre Mutter und ihre Schwester sind oft unerträglich und so hat sie sich mit ihrem Schicksal abgefunden, unverheiratet zu bleiben. Aber sie hat ein Geheimnis und was dahinter steckt, verrate ich euch nicht. Nur so viel, es ist unglaublich unterhaltsam und ich habe wirklich an manchen Stellen sehr gelacht.
Die Liebesgeschichte zwischen Penelope und Colin läuft nach dem Motto „Tausend mal berührt, tausend mal ist nix passiert“ (für das Jungvolk, dass hier vorbeikommt: Song von Klaus Lage :-)).
Mag ich sehr.

Mein Fazit:
Herrlich! Wundervoll! Hirn aus, Herz an.

Quinn, Julia: Wie bezaubert man einen Viscount? (2)

Genre: Liro

Reihenfolge der Bridgertons:
Teil 1: Wie erobert man einen Duke/Wie erobert man einen Herzog?
Teil 2: Wie bezauert man einen Viscount?
Teil 3: Zauber einer Ballnacht/Wie verführt man einen Lord?
Teil 4: Wer ist Lady Whistledown?/Penelopes pikantes Geheimnis
Teil 5: In Liebe, Ihre Eloise
Teil 6: Ein hinreißend verruchter Gentleman
Teil 7: Mitternachtsdiamanten
Teil 8: Hochzeitglocken für Lady Lucy


Kurzbeschreibung:
Der begehrteste Junggeselle der Londoner Gesellschaft und die aussichtsreichste Debütantin der Saison: Lord Anthony Bridgerton und Edwina Sheffiel gäben ohne Frage ein schönes Paar ab wären da nicht Edwinas überaus besorgte Schwester Kate und der durchaus zweifelhafte Ruf des Lords. Kate ist fest entschlossen, ihre Schwester vor dem Herzensbrecher zu schützen bis der Viscount sie eines Tages in seine Arme reißt und ihren Mund mit seinen fordernden Lippen verschließt. Erregt und entsetzt zugleich erkennt Kate, dass sie den Mann, der ihre Schwester hofiert, selbst heimlich begehrt.

Meine Einschätzung:
Das ist die Geschichte von Anthony, dem Familienoberhaupt und Kate.
Anthony hat es nicht leicht in seinem Leben, denn er fühlt sich für seine gesamte Familie verantwortlich und ist immer noch traumatisiert vom Tod seines Vaters. Er sucht nach der perfekten Gattin, aber nicht nach Liebe ;-).
Kate ist eine meiner Lieblingsheldinnen. Sie ist ein echtes Mauerblümchen* und die mag ich besonders :-). Sie ist mutig, beherzt, unerschrocken und kämpft um ihr Glück. Mehr kann man doch von einer echten Liro-Heldin nicht erwarten, oder?

Mein Fazit:
Einer meiner Lieblingsbände der Serie! Hirn aus, Herz an.

* Mauerblümchen sind junge Damen, die nicht dem aktuellen Schönheitsideal entsprechen oder zu alt sind oder zu arm oder … und während der Bälle zusammen mit den alten Matronen am Rand des Ballssaals stehen, weil sie von den Herren nicht zum Tanz aufgefordert werden.

Quinn, Julia: Wie erobert man einen Duke? (1)

Genre: Liro

Reihenfolge der Bridgertons:
Teil 1: Wie erobert man einen Duke/Wie erobert man einen Herzog?
Teil 2: Wie bezauert man einen Viscount?
Teil 3: Zauber einer Ballnacht/Wie verführt man einen Lord?
Teil 4: Wer ist Lady Whistledown?/Penelopes pikantes Geheimnis
Teil 5: In Liebe, Ihre Eloise
Teil 6: Ein hinreißend verruchter Gentleman
Teil 7: Mitternachtsdiamanten
Teil 8: Hochzeitglocken für Lady Lucy


Kurzbeschreibung:
Nichts wünscht sich die warmherzige Daphne Bridgerton sehnlicher, als zu heiraten und Kinder zu bekommen und schließt dafür einen Pakt mit Simon Basset, Duke of Hastings: Indem er ihr den Hof macht, erscheint der umschwärmte, aber heiratsunwillige Aristokrat vergeben. Und Daphne wird durch das Interesse des Duke doppelt begehrt! Ein prickelndes Spiel, bei dem es nur Sieger zu geben scheint bis Daphne erkennt, dass sie den einen Mann begehrt, der keine Liebe mehr will …

Meine Einschätzung:
Absolut verrückt! Ich habe diese Serie vor über 10 Jahren gelesen und damals sehr gemocht und dann lese ich, dass sie als Netflix-Serie verfilmt wird. Und da dachte ich mir, bevor ich mir die Netflix-Serie angucke, lese ich doch lieber erst noch einmal die Original-Romane :-).
Ich habe mich bisher noch nicht getraut, die Serie zu gucken, aber ich nehme wahr, dass sie einen Hype ausgelöst hat.
Irgendwie habe ich das geahnt, denn bei „Game of Thrones“ war das ja ähnlich.
Aber eben bin ich doch hier lachend vor dem Rechner zusammengebrochen, als ich gesehen habe, dass genau oben verlinktes Taschenbuch für über 100 € auf amazon gehandelt wird.
Ich lache mich schlapp und frage mich, warum der HarperCollins (MiraTaschenbuch) da nicht schneller geschaltet hat und bei der Ankündigung der Netflix-Verfilmung die Serie neu aufgelegt hat???
*grins* Die findige Frau Leseratte hat sich aber im November in diversen Antiquariaten herum getrieben und die ihr noch fehlenden Romane von Julia Quinn gekauft. Die Bridgerton hatte ich aber schon, sogar einige als Original Cora Historicals :-). Mal gucken, wie die gehandelt werden.
Die nächste Frage, die sich mir stellt: Wird die Netflix-Serie das Liebesroman-Genre endlich aus der Schmuddel/Schund-Ecke herausholen?
Hach, das Thema wäre es wahrscheinlich wert, einen eigenen Post zu bekommen, mal gucken, ob ich dazu Lust habe.

Nun zu diesem Roman.
Die Bridgertons sind eine adlige, reiche englische Familie. Die Familie wird von Anthony, dem Viscount angeführt. Er ist der älteste, der 8 Geschwister.
Die Roman-Serie dreht darum, wie die 8 Geschwister den „richtigen“ Partner bekommen. Die Mutter der Familie hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, ihre Kinder gut zu verheiraten.
Die Geschichte von Daphne und Simon ist ein schöner Einstieg. Daphne ist die älteste Tochter der Familie und gilt mit Anfang 20 schon fast als „Alte Jungfer“, weil sie noch nicht verheiratet ist. Sie ist dementsprechend genervt von ihrer Mutter, die ihr bei jeder Gelegenheit unverheiratete Herren in den Weg wirft. Der männliche Gegenpart ist in Daphnes Fall der Duke of Hastings, Simon, der sich auf gar keinen Fall verlieben will (lange Geschichte …) und die beiden schließen ein Zweckbündnis um wenigstens in der aktuellen Saison (sprich diverse Bälle und gesellschaftliche Zusammenkünfte) in Ruhe gelassen zu werden. Die Idee war gut, hat aber nicht bis ins Details geklappt ;-). Mehr verrate ich Euch nicht.
Aber, und das ist allen Liros gemein, es gibt für die beiden ein glaubhaftes Happy-End!
Bälle, traumhafte Roben, Teegesellschaften, Jagdausflüge Bilderbuch-Gentleman, Dienstboten wohin das Auge blickt, Kutschfahrten, aber auch strenge gesellschaftliche Regeln, die das Leben besonders der Frauen bestimmen und jede Menge herrlicher Liebesszenen machen diese besonderen Liebesromane (kurz Liros)* aus.
Die Familie Bridgerton zeichnet sich außerdem dadurch aus, dass sie sich recht unkonventionell benehmen und füreinander da sind.
Julia Quinns Romane sind dabei nicht übertrieben schwülstig, sondern sind eher witzig und fröhlich. Das mag ich sehr. Und ich bin schon gespannt, ob das in der Verfilmung übernommen wird.

Mein Fazit:
Julia Quinn schreibt klassiche, gute, witzige, unterhaltsame Liros. Ich liebe sie sehr und bin gespannt, ob sie neue Fans dank der Netflix-Serie finden wird!

*Ich gehe davon aus, dass sich hierher die ein oder andere verirrt hat, die nach der Netflix-Serie gesucht hat. Ich hoffe, ich konnte Euch informieren und begeistern?
**Manche Romane aus der Serie wurden schon einmal mit anderen Titeln veröffentlicht. Ich habe versucht, dass oben deutlich zu machen, damit Ihr den Durchblick habt, falls Ihr nach den Romanen sucht.

Ashley, Jennifer: Kein Lord wie jeder andere (1)

Genre: Liro

Reihenfolge der MacKenzies-Serie:
Teil 1: Kein Lord wie jeder andere
Teil 2: Das Werben des Lord MacKenzie
Teil 3: Lord Camerons Versuchung
Teil 4: Der dunkle Herzog
Teil 5: Die Verführung des Eliot McBride
Teil 6: Das verruchte Spiel des Daniel MacKenzie

Kurzbeschreibung:
Die junge, reiche Witwe Beth Ackerley ist nach einsamen Jahren endlich wieder verlobt. Doch dann begegnet ihr der attraktive Lord Ian Mackenzie und enthüllt ihr das skandalöse Doppelleben ihres Zukünftigen. Beth löst die Verlobung und geht nach Paris, wo sie MacKenzie wiedertrifft. Dieser stammt aus einer Familie von Exzentrikern, die für ihre Skandale berüchtigt sind, und steht selbst in dem Ruf, wahnsinnig zu sein. Keine ehrbare Frau würde sich freiwillig in seine Gesellschaft begeben. Und dennoch fühlt sich Beth unwiderstehlich zu dem schottischen Lord hingezogen. Da wird dieser von seiner dunklen Vergangenheit eingeholt.

Meine Einschätzung:
Nachdem ich den vierten Band aus dem öffentlichen Bücherschrank gefischt hatte, bin ich auf die Suche nach den anderen Teilen gegangen. 🙂
„Kein Lord wie jeder andere“ ist als Titel leicht untertrieben, denn der besagte Lord leidet meiner bescheidenen Meinung nach an einer psychischen Erkrankung, deren Namen bitte fachlich versierte Menschen nennen mögen, er kann Gefühle anderer Menschen nicht deuten.
Ein mutiges Thema für einen historischen Liebesroman, aber die Autorin hat in meinen Augen (wie gesagt, habe keine Ahnung davon ..) gut beschrieben, wie man in der Vergangenheit mit psychischen Krankheiten umgegangen ist.
Dadurch gewinnt dieser Liro überraschend an Tiefe und auch die Charaktere des Romans sind interessant und detailreich. Ich mochte Beth sehr und freue mich schon auf die nächsten Teile!
Das Cover ist übrigens unterirdisch! Echt jetzt, warum sind Liro-Cover einfach sooooooo oft scheußlich??? Ich versteh das wirklich nicht. Aber vielleicht finden es andere ja toll?

Mein Fazit:
Sehr interessante, witzige, niveauvolle Liroserie.

Quinn, Julia: Der Earl mit den eisblauen Augen (1)

Genre: Liro

Reihenfolge der Serie: Rokesby
Teil 1: Der Earl mit den eisblauen Augen
Teil 2: Tollkühne Lügen, sinnliche Leidenschaft
Teil 3: The Other Miss Bridgerton
Teil 4: First comes Scandal

Kurzbeschreibung:
Miss Billie Bridgerton weiß genau, dass sie Edward oder Andrew Rokesby heiraten wird. Seit Kindertagen sind sie und die Nachbarssöhne beste Freunde. Wen Billie dagegen bestimmt nicht heiraten wird, ist George, den ältesten Sohn der Rokesbys! Die arroganten Blicke aus seinen eisblauen Augen zeigen ihr: Er kann sie genauso wenig ausstehen wie sie ihn. Aber seit der attraktive Earl sie nach einem Unfall auf seinen starken Armen getragen hat, hat sich etwas geändert. Früher hat sich Billie mit George Wortgefechte geliefert – jetzt wünscht sie sich, in seinen kühlen blauen Augen Leidenschaft zu sehen …

Meine Einschätzung:
Billie ist eine Heldin nach meinem Geschmack. Sie schert sich nicht um die Konventionen ihrer Zeit, ist selbstbewusst, klug, mutig und fröhlich. Dass sie sich in den ältesten Bruder ihrer besten Freundin verliebt, den sie doch schon so lange kennt, ist irgendwie süß und soll ja häufiger vorkommen, als man glaubt :-).
George hat mich erst nicht ganz so überzeugt, aber vielleicht haben es Erstgeborene in adligen Familien auch nicht leicht, deshalb habe ich ihm seine Arroganz verziehen.
Trotzdem ist der Band nicht meine Lieblingsgeschichte von Julia Quinn, aber ich freue mich trotzdem auf die kommenden Geschichten der beiden jüngeren Geschwister.

Mein Fazit:
Julia Quinn ist die Königin der historischen Liros und ich mag ich humorvollen Geschichten mit durchweg starken Frauen sehr.

Gracie, Anne: Scheinverlobt mit dem berüchtigten Viscount (2)

Genre: Liro

Reihenfolge der Serie „Chance Sisters“:
Teil 1: Wie raubt man einem Lord das Herz?
Teil 2: Scheinverlobt mit einem berüchtigten Viscount?
Teil 3: The Spring Bright (noch nicht übersetzt)
Teil 4: The Summer Bright (noch nicht übersetzt)

Kurzbeschreibung:
Junge, heiratswütige Damen meidet Freddy wie die Pest! Ihm gefällt sein Leben so, wie es ist – als umschwärmter adliger Gentleman, aber ohne Ring am Finger. Lediglich die schöne Damaris Chance, die ihn manchmal so nachdenklich betrachtet, weckt in seinem leichtlebigen Herzen eine gefährliche Sehnsucht. Als er und Damaris in einer kompromittierenden Situation erwischt werden, schnappt für Freddy die Ehefalle zu. Seltsam: Der Gedanke, mit Damaris das Bett zu teilen, ist plötzlich ausgesprochen verlockend. Aber gerade dazu scheint seine geheimnisvolle Gattin überhaupt nicht bereit – und weckt Freddys Eroberungswillen!

Meine Einschätzung:
Frau Gracie ist einfach eine Meisterin des unterhaltsamen, humorvollen Liebesromans. Ich mag ihren Stil, ich mag ihre Protagonisten und ich mag diese märchenhafte Unterhaltung in dieser anstrengenden Zeit. Ganz nach dem Motto „Hirn aus – Herz an“ ;-).

Mein Fazit bei mir selbst geklaut:
Gewitze Ladies, anbetungswürdige Lords, eine Prise Humor, jede Menge Leidenschaft, Spannung und natürlich das garantierte Happy End. Mein Rezept gegen den Corona-Blues.

Gracie, Anne: Wie raubt man einem Lord das Herz? (1)

Genre: Liro

Reihenfolge der Serie „Chance Sisters“:
Teil 1: Wie raubt man einem Lord das Herz?
Teil 2: Scheinverlobt mit einem berüchtigten Viscount?
Teil 3: The Spring Bright (noch nicht übersetzt)
Teil 4: The Summer Bright (noch nicht übersetzt)

Kurzbeschreibung:
Ein Raubzug ist ihre letzte Chance! Mit dem Verkauf der Beute will die verzweifelte Abby der Armut entkommen. Doch als sie in das Anwesen einbricht, entdeckt sie dort eine vernachlässigte alte Dame. Voller Mitleid kümmert sie sich um Lady Davenham, die sie aufnimmt und als Nichte ausgibt. Bis aus dem fernen Indien deren Neffe Max, Lord Davenham, anreist. Der gefährlich attraktive Adlige scheint zu ahnen, dass Abby und seine Tante ihm etwas vorspielen. Er lässt Abby nicht aus den Augen – und trotzdem entflammt sie heißt für den maskulinen Gentleman! Dabei weiß sie doch, das Max nach England zurückgekehrt ist, weil er bald heiraten wird …

Meine Einschätzung:
Liros standen lange nicht mehr auf meiner Leseliste, aber seltsame Zeiten erfordern eben ungewöhnliche Maßnahmen.
Und wenn so mancher über Liros (Liebesromane) gerne die Nase rümpfen mag. Tut das. Von mir aus.
Ich habe mich jedenfalls in diese reizende, humorvolle Geschichte verliebt und freue mich schon unbändig auf die nächsten Teile.

Mein Fazit:
Gewitze Ladies, anbetungswürdige Lords, eine Prise Humor, jede Menge Leidenschaft, Spannung und natürlich das garantierte Happy End. Mein Rezept gegen den Corona-Blues.

Maxwell, Cathy: Schweig still, verräterisches Herz


Genre: Liro

Kurzbeschreibung:

Es soll die Hochzeit des Jahrhunderts werden: Von Geburt an ist Miss Elin Morris dem Duke of Baynton versprochen. Reichtum, Einfluss und ein äußerst attraktiver Gatte – bei diesen Aussichten sollte Elin eigentlich vor Glück im siebten Himmel schweben. Doch insgeheim schlägt ihr Herz noch immer für einen Mann aus ihrer Vergangenheit: Lord Benedict Whitridge, den Bruder ihres Verlobten! Ihn muss sie unbedingt vergessen, bevor sie zum Altar schreitet! Aber ausgerechnet kurz vor der Hochzeit taucht Benedict wieder in London auf. Gegen ihren Willen entfacht Elins verbotenes Verlangen erneut …

Meine Einschätzung:

Meine Liro-Lesephase ist ja schon seit ein paar Jahren deutlich abgeflaut, aber manchmal braucht mein romatisches Leseherz doch mal neuen Stoff :-). Und dieser Historical von Cora hält, was das Cover und die Inhaltsbeschreibung verspricht. Eine rührende Liebegeschichte mit einer ordentlichen Portion Drama, absolut unrealistisch, aber herrlich unterhaltsam :-). Ich muß die Coras mal wieder mehr im Auge behalten, denn wenn der Alltag allzu hektisch ist und mir die Konzentration für komplizierte Geschichten fehlt, dann kommt ein Liro gerade recht.

An dieser Stelle möchte ich mal kurz rumjammern, dass DIE INSTANZ für Liros im Internet ihre Pforten geschlossen hat. Die Mädels von
https://happy-end-buecher.de/
hören auf. Wie schade. Ich kann mich noch genau erinnern, wie begeistert ich von dieser großartigen, nahezu allumfassenden Bibliographie des Liro-Genres war, als ich erstmal darauf stieß und immer noch bin. Die Mädels kennen sich nämlich wirklich aus!!!
Wahrscheinlich werde ich auch noch für lange, lange Zeit dort Liro-Tipps finden, aber wo finde ich nun eine umfassende Übersicht über Neuerscheinungen des Genres?

Mein Fazit:
Ein Liro wie heißer Eierlikör mit Schlagsahne. Nur was für Schleckermäulchen, die ein Happy End brauchen 🙂

Jeffries, Sabrina: Des Herzogs größter Begehr (1)


Genre: Liro, Hörbuch

Reihenfolge der Serie „Duke’s Men“:
Teil 1: Des Herzogs größter Begehr
Teil 2: Ein Schurke zum Verlieben
Teil 3: Ein verführerischer Unhold

Kurzbeschreibung:
Als Maximilian Cale, der Herzog von Lyons, in der Ermittlungsagentur Manton aufkreuzt, sieht Lisette Bonnaud ihre Chance gekommen, endlich echte Detektivarbeit statt nur Sekretärinnendienste zu leisten. Max behauptet, er habe von ihrem Bruder Tristan Nachricht erhalten, dass sein totgeglaubter Bruder Peter noch lebt.
Lisette, die seit Monaten nichts von Tristan gehört hat und sich schon Sorgen macht, besteht darauf, mit ihm nach Paris zu reisen, um Peter und Tristan zu suchen. Dabei ahnt sie nicht, dass Max bald mehr in ihr sieht als nur eine hübsche Reisebegleitung.

Meine Einschätzung:
So einen hübschen, klassischen Liro mit allem drum und dran habe ich ja schon eine ganze Weile nicht mehr in den Fingern gehabt. Vielleicht hat mir die Geschichte deshalb so gut gefallen? Ein Liro = Liebesroman verlangt nämlich nicht viel von mir, ich kann mich einfach in die Geschichte fallen lassen, mit den Figuren mitfibern, mitleiden, mich mitfreuen u.s.w.
Wenn dann noch die weibliche Hauptfigur, wie in diesem Fall, eine patente, liebenswerte, mutige Person ist und der männliche Protagonist mich nicht nervt, dann ist doch alles gut.
Allerdings habe ich diesen Liro von Elke Schützhold vorgelesen bekommen und ich bin mir nicht sicher, ob ich die nächsten Bände auch hören werde. Erstens mag ich grundsätzlich männlichen Stimmen lieber zuhören (Ob das an der tieferen Tonlage liegt?), wobei ich Frau Schützhold im Grunde ganz gut hören konnte. Zu lustigen Situationen kommt es auch, wenn die zahlreiche Liebesszenen laut gesprochen durch das Haus hallen und ich dafür irritierte Blicke meiner Familie ernte ;-).

Mein Fazit:

Der Auftakt dieser Serie hat mich wunderbar unterhalten. Es steht Liro drauf und es ist auch Liro drin. 🙂

Jeffries, Sabrina: Ein vortrefflicher Schurke (3)


Genre: Liro, historisch


Reihenfolge der Serie:

Teil 1: Lord Stonevilles Geheimnis
Teil 2: Spiel der Herzen
Teil 3: Ein vortrefflicher Schurke
Teil 4: Eine Lady zu gewinnen
Teil 5: Lady Celias gewagter Plan

Kurzbeschreibung:

Lady Minerva Sharpe soll möglichst bald heiraten, wenn sie das Erbe ihrer Großmutter nicht verlieren will. Um der Großmutter einen Strich durch die Rechnung zu machen, täuscht sie eine Verlobung mit dem Draufgänger Giles Masters vor. Doch während Giles und Minerva Nachforschungen über den Tod von Minervas Eltern anstellen, entwickeln sie bald echte Gefühle füreinander.

Meine Einschätzung:
Zwischendurch freue ich mich auf einen unkomplizierten Liro mit einer beherzten Heldin und einem Bilderbuchhelden. Minerva, die Schauerromane schreibt und Giles, der als Agent der Regierung unterwegs ist, sind in dieser Serie bisher mein Lieblingspärchen.

Mein Fazit:
Hirn aus – Herz an und dann kann frau diesen frischen Liro genießen.

Jeffries, Sabrina: Spiel der Herzen (2)


Genre: Liro

Reihenfolge der Serie:

Teil 1: Lord Stonevilles Geheimnis
Teil 2: Spiel der Herzen
Teil 3: Ein vortrefflicher Schurke
Teil 4: Eine Lady zu gewinnen
Teil 5: Lady Celias gewagter Plan

Kurzbeschreibung:
Als notorischer Spieler kann Lord Jarret Sharpe keiner Herausforderung widerstehen. Schon gar nicht einer, die so entzückend ist wie die hübsche Annabel Lake. Doch als die beiden eine gewagte Wette eingehen, weiß Jarret noch nicht, was in Wahrheit auf dem Spiel steht: sein Herz.

Meine Einschätzung:
Nach den 3 Krimis hab ich mir mal wieder einen Liro geschnappt, der ganz nett war, aber sicher nicht länger in meinem Gedächtnis bleiben wird. Allerdings mag ich die 5 unkonventionellen Geschwister, um die es in der Serie geht und die nach dem Willen ihrer Großmutter binnen eines Jahres verheiratet werden sollen und deshalb werde ich die Serie aus zu Ende lesen.

Mein Fazit:
Nette Unterhaltung für ein paar kurzweilige Lesestunden, aber nicht mehr …

Austen, Jane: Stolz und Vorurteil


Genre: Roman, historisch

Kurzbeschreibung:
„Stolz und Vorurteil“ erzählt von den Mühen der Familie Bennet, fünf Töchter standesgemäß unter die Haube zu bringen. Auf der Suche nach passenden Heiratskandidaten betreten die jungen Frauen einen knallharten Heiratsmarkt, der nicht nach Gefühlen, sondern nur nach wirtschaftlichem Wert fragt.

Meine Einschätzung:
Nachdem ich „Im Hause Longbourn“ fertig gelesen hatte, mußte ich zwangsläufig auch „Stolz und Vorurteil“ lesen. Das ging gar nicht anders :-). Und tatsächlich, die Dienstboten kommen eigentlich überhaupt nicht vor. Ziemlich versnobt, oder? ;-).
Trotzdem habe ich die Geschichte von Lizzy und Darcy wieder mit großem Vergnügen gelesen. Die Dialoge sind herrlich, die Sprache so elegant, die Geschichte so liebenswert – herrlich und auch nach 200 Jahren unterhaltsam.

Mein Fazit:
„Stolz und Vorurteil“ ist DER Liebesroman (Liro) und ich werde ihn sicher noch häufiger lesen oder in den Verfilmungen bestaunen. Ein absoluter Klassiker, der für mich seinen Reiz nicht verlieren wird.

Austen, Jane: Lady Susan


Genre: Liro, historisch

Kurzbeschreibung:
Die attraktive Lady Susan sorgt für Aufregung in der Gesellschaft: Frisch verwitwet, weiß sie ihre Reize nur zu gut einzusetzen und kokettiert bereits wieder mit ihren Verehrern. Gerüchte über angebliche Affären machen die Runde. Um den Gerede zu entgehen zieht sie sich auf das Anwesen ihres Bruders zurück. Dort kann sie ihren Plan in Ruhe weiterverfolgen: einen neuen wohlhabenden Ehemann zu finden. Objekt ihrer Begierde ist der adrette Reginald DeCourcy, der jüngere Bruder ihrer Schwägerin. Es werden fleißig Intrigen gesponnen, um unliebsame Konkurrentinnen aus dem Feld zu schlagen. Doch als eines Tages ihre Tochter Frederica auftaucht, geraten Lady Susans Pläne in Gefahr. Hatte sie für die Tochter doch den reichen, recht einfältigen Sir James Martin auserwählt, was der allerdings überhaupt nicht passt …
Lady Susan war Jane Austens erster Roman; er wurde erst posthum veröffentlicht. Nicht minder amüsant, doch viel scharfzüngiger als in ihren großen Romanen erzählt die beliebte Autorin von amourösen und gesellschaftlichen Verwicklungen.

Meine Einschätzung:
Nach diesem düsteren, brutalen Horror-Zombie-Kram konnte mich nur Jane Austen aus einer beginnenden Leseflaute retten :-). Dieser witzige, spitzzüngige Briefroman mit einer biestigen Lady in der Hauptrolle ist wirklich herrlich unterhaltsam und ich freue mich schon auf den Film, wenn er endlich als DVD erscheint.

Mein Fazit:
Jane Austens Geschichten sind auch nach 200!!! Jahren noch unterhaltsam und lehrreich und ich mag Briefromane sehr.

Noble, Kate: Ein Spion in erlauchter Gesellschaft (1)


Genre: Liro

Reihenfolge der Serie:
Teil 1: Ein Spion in erlauchter Gesellschaft
Teil 2: Der Sommer einer Lady
Teil 3: Follows My Lead
Teil 4: If I Fall
Teil 5: The Dress of the Season
Teil 6: Let it be me

Kurzbeschreibung:
Eine aufregende, humorvolle und hochgradig unterhaltsame Geschichte über ein ungleiches Paar. Philippa Benning gilt als schönste Frau Englands. Als sie einem berüchtigten englischen Spion begegnet, verspricht sie, ihm Zutritt zu Adelskreisen zu verschaffen, wenn er dafür seine wahre Identität enthüllt. Schon bald muss Philippa feststellen, dass diese Vereinbarung sie in ein wahres Gefühlschaos stürzt …

Meine Einschätzung:
Hach ja, so manchmal ist mir einfach nach einem nette Liro. Bei diesem hier fiel mir der Einstieg zwar schwer, weil ich die auch so wunderschöne Heldin so furchtbar fand, weil sie sich so schlecht benahm, aber so nach und nach bin ich mit ihr warm geworden und ich mag ja diese eingeflochtenen Spionagegeschichten in Liros sehr. Ihr männlicher Gegenpart bleibt anfangs auch ein wenig blass, bekommt aber dann doch noch Konturen.
Die Geschichte hat mich zwar nicht vom Hocker gerissen oder mir schlaflose Nächste beschert, aber es war nette Unterhaltung für zwischendurch und wenn ich der anderen Bände habhaft werden kann, dann lese ich die auch. Vielleicht steigert sich die Autorin ja noch, denn das Zeug dazu hat sie.

Mein Fazit:
Da mir die weibliche Hauptfigur nicht 100prozentig gefallen hat, gibt es für diesen Liro kleine Abzüge. Aber unterhaltsam ist er allemal.

Gracie, Anne: Zarte Küsse der Sehnsucht (2)


Genre: Liro

Reihenfolge der Serie:

Teil 1: Herzen im Sturm
Teil 2: Zarte Küsse der Sehnsucht
Teil 3: Gefährliche Maskerade einer Lady
Teil 4: Zwischen Pflicht und purem Verlangen
Teil 5: Skandal um die geheime Braut

Kurzbeschreibung:
England, 1817. Hinter seinem verwegenen Äußeren verbirgt Harry Morant ein verwundetes Herz. Als unehelicher Sohn eines Earls kommt er für die Ladies der feinen Gesellschaft nicht als Ehemann infrage. Nichts will er mehr mit diesen Heuchlerinnen zu tun haben! Stattdessen widmet er sich auf dem Land der Pferdezucht. Aber alles ändert sich, als Harry das Anwesen eines verstorbenen Earls ersteht. Denn er blickt in Lady Nell Freymores Augen. Die schöne Tochter des Earls weckt in ihm ein nie gekanntes Verlangen. Doch auch sie lehnt seinen Antrag ab! Ist Nell so oberflächlich wie die Londoner Damen – oder hütet sie womöglich ein dunkles Geheimnis?

Meine Einschätzung:
Hier wird jetzt nicht die Stirn gerunzelt oder gegrinst! 🙂 Ich habe schon ewig keinen „echten“, netten Liro gelesen und frage mich gerade: WIESO eigentlich???
Die Welt ist zur Zeit ungemütlich, bescheuert, voller Vorurteile und Gewalt, voller Zorn und da darf ich mir doch eine Auszeit gönnen und eine verarmte Adlige junge Frau bei ihren Bemühungen, ihre Würde trotz unverschuldeter Armut zu bewahren :-). Und die Herren der Schöpfung können sich auch noch als edle Ritter entpuppen und die Dame des Herzens retten!
Puuuhhhh. Ich brauchte das jetzt dringend! Und Anne Gracies unterhaltsamer Schreibstil ist eine Freude, ihre Heldinnen sind stark und liebenswürdig, die Helden nicht perfekt, aber ebenfalls anschmachtenswert und genauso soll es sein, wenn ich einen Liro hervorhole.

Mein Fazit:
Liros sind Seelenschmeichler, wundervolle Märchen, die mich aus Leseflauten retten und meine Laune durchaus zu heben wissen :-). Bin schon auf der Jagd nach Teil 5, der mir noch fehlt.

Hawkins, Karen: Küsse wild wie die Highlands

Genre: Liro

Reihenfolge der Serie “Hurst Amulett”:
Teil 1: Verführt in einer schottischen Nacht
Teil 2: Küsse wild wie die Highlands
Teil 3: A Most Dangerous Profession (noch nicht übersetzt)
Teil 4: The Taming of a Scottish Princess (noch nicht übersetzt)

Klappentext:
„William, ich bin verzweifelt!“ Flehend blickt die junge Marcail in die zornigen Augen des Mannes, den sie einst liebte – und eigentlich nie wieder sehen wollte. Doch nun ist der kühne Seefahrer ihre letzte Hoffnung. Denn nur mit einer antiken Schatulle aus seinem Besitz kann die schöne Schauspielerin ihre Familie vor einem mysteriösen Erpresser retten. Als William sich weigert, ihr zu helfen, stiehlt sie das Objekt. Erst nach der Übergabe holt er sie ein und gesteht, dass er ebnfalls erpresst wird. Es gibt nur eine Lösung: Sie müssem dem Schurken das Handwerk legen. Die Verfolgungsjagd führt mitten in die Highlands – und weckt sinnliche Erinnerungen …
(Quelle: Cora)

Meine Einschätzung:
Dieser Sommer hat es in sich und wenn die Temperaturen mal wieder über 30 Grad Celsius steigen, dann freut sich mein überhitztes Hirn auch wieder über einen netten, leichten Liro ;-).
Und in diesem Liro gibt es eine beherzte, junge Frau mit einem familiären Geheimnis, einen jungen Mann, dessen Herz gebrochen wurde, ein geheimnisvolles Döschen, hinter dem eine ganze Reihe von Menschen her sind, eine Verfolgungsjagd per Kutsche und Pferd, eine Explosion, eine geheimnisvolle Erpresserin und eine Reihe von draufgängerischen Brüdern, deren Geschichten bestimmt auch noch erzählt werden.

Mein Fazit:
So ein Cora-Liro zwischendurch geht immer :-). Hat fast therapeutischen Wirkung, hilft gegen Hitzestress oder Leseflauten.

Foley, Gaelen: Mein verführerischer Viscount

Reihenfolge der Serie: Inferno-Club
Teil 1: Mein verruchter Marquess
Teil 2: Mein verwegener Duke
Teil 3: Mein verlockender Earl
Teil 4: Mein leidenschaftlicher Lord
Teil 5: Mein verführerischer Viscount
Teil 6: My Notorious Gentleman
Teil 7: Secrets of a Scoundrel

Klappentext:
Miss Carissa Portland ist nicht neugierig. Sie ist nur gern informiert, welcher Skandal sich in der Gesellschaft gerade zusammenbraut. Und häufig fällt dabei ein Name: Sebastian Viscoutn Beauchamp. Man munkelt sogar, er sei Mitglied in dem berüchtigten Inferno-Club, und was dort angeblich geschieht, treibt Carissa die Schamesröte in die Wangen … Trotzdem hat der Viscount etwas, das sie fasziniert, und als sie ihn in Gefahr vor einem betrogenen Ehemann wähnt, warnt sie ihn. Doch wie dankt der gefährliche Charmeur es ihr? Er küsst sie heiß! Plötzlich droht Carissa selbst in einen Skandal verstrickt zu werden! Denn ihr Kuss wird beobachtet …

Meine Einschätzung:
Die Inferno-Club-Serie von Gaelen Foley geht also tatsächlich weiter. Die amerikanische Liro-Queen verpackt klassische Liro-Geschichten in spannend-schräge Agenten-Verschwörungs-Geschenkpapier und ich finde das sehr unterhaltsam.
Ich bekomme genau das, was ich erwarte, wenn ich einen Historical von Cora in meinen Einkaufswagen schmuggle: Liebe, Drama, Helden wie aus dem Bilderbuch, Heldinnen zum Liebhaben, Spannung und Unterhaltung.
Allerdings muß ich zugeben, dass die Autorin in diesen Teil einige haarsträubende Szenen eingebaut, die man einfach nicht ernst nehmen kann. Aber mich hat das nicht wirklich gestört, nach dem Motto „Hirn aus – Herz an“ :-).

Mein Fazit:
Ich bin ein „alter“, überzeugter Fan von Gaelen Foleys Liros und werde jeden Roman lesen, den ich in die Lesefinger bekomme. Neueinsteigerinnen beginnen besser mit dem ersten Teil der Reihe, die alle miteinander verwoben sind.

Quinn, Julia: Ein Lord mit Herz und Verstand

Genre: Liro

Reihenfolge der Serie Smythe-Smith-Quartet:
Teil 1: Mit List und Küssen /Frivole Tücken einer Lady
Teil 2: Ein Earl mit Mut und Leidenschaft
Teil 3: Ein Lord mit Herz und Verstand/Mein wildes ungezähmtes Herz
Teil 4: Das Geheimnis von Maycliffpark

Klappentext:
„Ich muss dieses Jahr einfach heiraten. Sonst sterbe ich!“ Lady Sarah brennt darauf, endlich standesgemäß unter die Haube zu kommen. Stattdessen muss sie die glanzvolle Hochzeit ihrer Cousine über sich ergehen lassen – und ihr Tischherr ist ausgerechnet Lord Hugh, der einst durch ein Duell fast ihre Familie zerstört hätte. Aber nicht nur deshalb verabscheut die überschwängliche junge Dame den verschlossenen, mathematisch hochbegabten Adeligen. Kein Wunder: Sie ganz Gefühl, er ganz Verstand, das kann ja nur Streit geben, oder? Doch plötzlich fliegen Funken völlig anderer Art, und Sarah muss sich eingestehen, dass ihre Rechnung nicht aufgeht …
Quelle: Cora

Meine Einschätzung:

Eine detaillierte Rezi findet Ihr hier, bei den Königinnen der Liro Szene :-).
Ich mochte die Protas nicht und bin deshalb nur mäßig begeistert.

Mein Fazit:

Nette Unterhaltung für zwischendurch.

Gracie, Anne: Zwischen Pflicht und purem Verlangen

Genre: Liro

Reihenfolge der Serie:

Teil 1: Herzen im Sturm
Teil 2: Zarte Küsse der Sehnsucht
Teil 3: Gefährliche Maskerade einer Lady
Teil 4: Zwischen Pflicht und purem Verlangen
Teil 5: Skandal um die geheime Braut

Klappentext:
Träume ich? Der Ehrenwerte Nash Renfrew kommt im Bett einer bezaubernden jungen Dame zu sich – ohne jede Erinnerung an sein früheres Leben oder seine noble Herkunft. Er erfährt, dass er vor dem bescheidenen, aber behaglichen Haus der Woodfords einen schweren Reitunfall hatte und auf ärztlichen Befehl vorerst in der Obhut von Miss Maddie bleiben muss. Während draußen eisige Winterstürme toben, wird dem attraktiven Patienten immer wärmer ums Herz. Von Tag zu Tag verliebt er sich heftiger in seine sanfte, kluge Gastgeberin. Doch dann kehrt sein Gedächtnis zurück – und mit ihm ein dunkles Geheimnis, das er nur zu gern für immer vergessen hätte …

Meine Einschätzung:
Gut, ich gebe es zu, der Titel ist sch …. /gewöhnungsbedürftig :-). Manchmal frage ich mich, warum man nicht einfach die Original-Titel übernimmt, statt dieser schwülstigen, viel zu langen deutschen Titel?
Ist aber egal, denn Cora hat wieder einen wunderbaren, witzigen, romantischen Liro von Anne Gracie herausgebracht mit zwei absolut liebenswerten Protagonisten, den üblichen Bösewichten, einer strengen, alten Tante mit dem Herz am rechten Fleck und einem schönen Happy-End.

Mein Fazit:
Achtung Liro! Hirn aus – Herz an :-)!!!

Foley, Gaelen: Prinz der Nacht

Genre: Liro

Reihenfolge der Serie:
Teil 1: Die schöne Kurtisane = Die Rache der Kurtisane
Teil 2: Stürmisches Begehren = Spion im Namen der Liebe
Teil 3: Der Graf und die schöne Waise = Die schöne Erbin
Teil 4: Prinz der Nacht = Lady Jacindas brennendes Verlangen
Teil 5: Rache im Blut – Liebe im Herzen = Zwischen Liebe und Vergeltung
Teil 6: Nacht der Sünde
Teil 7: Im Bann der Sehnsucht = Der Lord und die unschuldige Verlockung

Klappentext:
Schurke oder Gentleman?
Lady Jacinda weiß einfach nicht, woran sie mit dem Mann ist, dem ihre Leidenschaft gehört. Bei ihrer ersten Begegnung – nachts, in den finsteren Straßen Londons – nannte er sich Billly Blade und war in eine gefährliche Messerstecherei verwickelt! Jetzt steht er ihr plötzlich als William Spencer, Earl of Rackford gegenüber. Elegant und souverän. Nur das Begehren in seinem Blick ist dasselbe wie in jener Nacht, Und Jacinda erkennt, dass sie wieder schwach werden wird – egal welches Geheimnis dieser Mann vor ihr verbirgt…
Quelle: Cora

Meine Einschätzung:
Im Zuge meiner Leseflauten-Therapie habe ich mir dieses uralte Schätzchen aus dem Liro-Regal gesucht. Auf denglisch: ein „Re-read“ (gibt es dafür eine schönere deutsche Bezeichnung???) 🙂 und tatsächlich funktioniert die Liro-Therapie ganz gut und stimmt mich fröhlicher.
Ich habe diesen Cora-Roman vor einigen Jahren schon mit großem Amüsement gelesen und auch dieses Mal habe ich bei einigen Szenen herzlich gelacht. Natürlich ist die Geschichte auch richtig romantisch und da ich die anderen Teile kennen, habe ich mich über das Auftreten von Jacindas adligen und sehr beschützenden Brüdern gefreut.
Wer sich über die Aufzählung mit den doppelten Titeln wundert: Nachdem die Romane bei Cora erschienen sind, wurden sie später bei Mira (mtb) neu aufgelegt, leider mit anderen Titeln, was ein wenig zu Verwirrungen führen kann, wenn man das nicht weiß.

Mein Fazit.
Gaelen Foley gehört zu meinen Lieblings-Liro-Autorinnen. Sie garantiert mir herrlich romantische Szenen, aber auch witzige Momente. Genauso mag ich das.

Kleypas, Lisa: Herzschlag der Nacht

Genre: Liro

Reihenfolge der Hathaway-Serie:
Teil 5: Herzschlag der Nacht
Teil 4: Kuss im Morgenrot
Teil 3: Zärtlicher Nachtwind
Teil 2: Glut der Verheißung
Teil 1: Pfand der Leidenschaft

Kurzbeschreibung:
Die umwerfend schöne aber den meisten Männern leider ein wenig zu freigeistige Beatrix Hathaway hat die Hoffnung auf einen geeigneten Heiratskandidaten eigentlich schon aufgegeben. Bis Christopher auftaucht, der sich aus gesellschaftlichen Konventionen wenig macht und so ganz anders ist als all die verkrampften Gentlemen, die die Londoner Abendgesellschaften bevölkern. Sein einziger Fehler: Er ist eigentlich mit Prudence verlobt – Beatrix` bester Freundin. Wird Beatrix ihren Gefühlen nachgeben und alles aufs Spiel setzen?

Meine Einschätzung:

Hach, das war jetzt wirklich ein wunderschöner, romantischer Abschluß der Serie.
Dieses Mal kommen aber auch ernstere Themen nicht zu kurz, denn Christopher kehrt schwer traumatisiert aus dem Krieg zurück, aber Beatrix ist genau die richtige für diesen armen Mann.
Lisa Kleypas schreibt wunderschöne, romantische, witzige, unkonventionelle Liros, die gute Laune machen.

Mein Fazit:
Die Hathaways bekommen einen Ehrenplatz in meiner Liro-Ecke.

Kleypas, Lisa: Kuss im Morgenrot

Genre: Liro

Reihenfolge der Hathaway-Serie:
Teil 5: Herzschlag der Nacht
Teil 4: Kuss im Morgenrot
Teil 3: Zärtlicher Nachtwind
Teil 2: Glut der Verheißung
Teil 1: Pfand der Leidenschaft

Kurzbeschreibung:
Catherine Marks verdient sich ihren Lebensunterhalt damit, den Hathaway-Schwestern die komplizierten Regeln der High Society beizubringen. Ein lukrativer und höchst angenehmer Job, wäre da nicht Leo Hathaway, dessen ungehörige Bemerkungen Catherine immer wieder aus dem Konzept bringen. Eigentlich ist sie der Meinung, dass Leo sie nicht ausstehen kann – bis er sie plötzlich küsst. Catherine verliert völlig ihren Kopf. Und bald auch ihr Herz …

Meine Einschätzung:

Es ist schon mindestens ein halbes Jahr her, seit ich einen richtig netten Regency-Liro gelesen habe und ich frage mich ernsthaft: WARUM??? *grübel*
Die Hathaways sind so ein liebenswert chaotischer Haufen mit interessanten Frauenfiguren und charismatischen Herren und deshalb war es eine große Freude für mich, mal wieder von ihnen zu lesen.
Zugegebenermaßen ist diese Geschichte von Cat und Leo nicht meine Lieblingsfolge, denn Leo hat mich erst gegen Ende (höchst dramatisch) überzeugen können, der perfekte Ehemann für Cat zu sein, aber in Summe habe ich mich auch mit diesem Teil wunderbar unterhalten, gelacht, gestöhnt und um die Heldin gezittert. Mehr brauche ich gar nicht :-).

Mein Fazit:
Ein schöner Liro aus einer ganz bezaubernden Liro-Reihe.

PS: Bei der Covergestaltung könnte der Heyne-Verlag allerdings mal bei der Konkurrenz gucken. Das geht auch schöner …

Schone, Robin: Duft der Leidenschaft (abgebrochen)

Genre: Liro

Kurzbeschreibung:
Sie ist verheiratet und zudem die Tochter des Premierministers: Elizabeth Petre ist eine der angesehensten Frauen des viktorianischen Englands. Doch glücklich ist sie nicht. Denn seit der Geburt ihres zweiten Sohnes verspürt ihr Mann Edward überhaupt keine Leidenschaft mehr – zumindest nicht für sie. Edwards zahlreiche Affären bleiben Elizabeth nicht verborgen. Um ihn zurückzugewinnen, entschließt sie sich – natürlich rein theoretischen – Unterricht bei einem Meister der Erotik zu nehmen: Lord Ramiel Safyre. Doch schon bald erwacht in Elizabeth eine brennende Leidenschaft für ihren Lehrer, die nicht folgenlos bleibt…

Meine Einschätzung:
In den allermeisten Fällen hilft mir ein netter Liro aus einem akuten Lesetief. Aber wie dieses Teil auf meinen Wunschzettel gelangt sein soll, kann ich mir beim besten Willen nicht erklären. Nach 50 Seiten habe ich das Buch entnervt weggelegt. Am meisten hat mich die Formulierung genervt, die für den „Held“ dieser Liebesgeschichte verwendet wurde: Bastardscheich. *schüttel* Nachdem ich dieses gräßliche Wort fünfmal gelesen hatte, habe ich mir nur noch vor Verzweiflung die Haare gerauft. Außerdem hat mir die Grundidee der Geschichte auch nicht wirklich behagt,der Stil der Autorin spricht mich nicht an und zu viele erotische Szenen gab es auch gleich zu Beginn.
Ne, das ist kein Liro für mich und wandert in die Raus-aus-dem-Haus-Kiste.

Mein Fazit:
Abgebrochen.

Austen, Jane: Emma

Genre: Roman, historisch, Liro

Kurzbeschreibung:

Die 21-jährige Emma Woodhouse ist wohlhabend, schön und der strahlende Mittelpunkt der Gesellschaft im beschaulichen Highbury. Das angenehme Leben mit ihrem etwas lebensfremden Vater genießt sie in vollen Zügen und denkt nicht daran, ihre Unabhängigkeit für eine Heirat aufzugeben. Im Glauben an ihre vollkommene Menschenkenntnis beschließt sie jedoch, zumindest für Verbindungen unter ihren Freunden zu sorgen, und richtet damit ein Gefühlschaos an, das bald auch ihr eigenes Glück bedroht.

Meine Einschätzung:
Eva Matthes liest „Emma“ grandios und an dieser Stelle möchte ich auch unbedingt darauf hinweisen, dass es sich um eine ungekürzte Fassung handelt, was ich wirklich toll finde.

Mein Fazit:
Uneingeschränkt empfehlenwert für alle Freundinnen Jane Austens :-).

Quinn, Julia: Mit List und Küssen

Genre: Liro

Reihenfolge der Serie Smythe-Smith-Quartet:
Teil 1: Mit List und Küssen /Frivole Tücken einer Lady
Teil 2: Ein Earl mit Mut und Leidenschaft
Teil 3: Ein Lord mit Herz und Verstand/Mein wildes ungezähmtes Herz
Teil 4: Das Geheimnis von Maycliffpark

Klappentext:
„Wie, bitteschön, soll ich heiraten, wenn kein Gentleman um mich anhält?“ Tatendurstig beschließt Honoria Smythe-Smith, dem Eheglück etwas nachzuhelfen. Doch in die Falle, die sie stellt, tappt ausgerechnet Marcus Holroyd, Earl of Chatteris. Dass ihr Freund aus Kindertagen mehr aus einen verstauchten Knöchel davonträgt, erweist sich als schicksalshaft. Denn Honoria muss Marcus pflegen – und liegt plötzlich in seinen Armen. Ist er derjenige, mit dem sie lachen, den sie heiraten und aufrichtig lieben kann? Zu spät erfährt Honoria, was Marcus einst ihrem Bruder geschworen hat …
Quelle: Cora

Meine Einschätzung:
Ja! Genau! Es gibt ihn noch. Den perfekten, charmanten, amüsanten Liebesroman. (Diese Gattung ist ja leider vom Aussterben bedroht, weil Liros das Image „hoffnungslos altmodisch“, „peinlich“ und „niveaulos“ nicht los werden.)
Julia Quinn ist natürlich eine Meisterin ihres Fachs und ich schätze ihren wunderbaren Humor, der dazu geführt hat, dass ich kichernd oder laut lachend im Liegestuhl gelegen und dafür schräge Blicke meiner Familie geerntet habe. Die Protagonisten des Romans sind allesamt überaus liebenswert, die Liebesgeschichte ist entzückend und ich bin wirklich froh, dass es mindestens noch eine Fortsetzung geben wird.

Mein Fazit:
Ein wunderbarer, humorvoller, charmanter Liebesroman ganz nach meinem Herzen.

Foley, Gaelen: Mein verlockender Earl

Genre: Liro

Reihenfolge der Serie: Inferno-Club
Teil 1: Mein verruchter Marquess
Teil 2: Mein verwegener Duke
Teil 3: Mein verlockender Earl
Teil 4: Mein leidenschaftlicher Lord
Teil 5: Mein verführerischer Viscount
Teil 6: My Notorious Gentleman
Teil 7: Secrets of a Scoundrel

Klappentext:
Da drüben sitzt ein Gentleman, der dich mit Blicken entkleidet. Lady Mara gibt nichts auf die Bemerkung ihrer Freundin. Bis die weibliche Neugierde siegt – es ist wie ein Schwertstich mitten ins Herz! Denn sie blickt direkt in die Augen des Earl of Falconridge. Es gab eine Zeit, in der sie geschworen hat, ihn zu heiraten. Jetzt schwört sie, ihn zu ignorieren! Nicht noch einmal will sie von ihm für ein Leben voller Geheimnisse verlassen werden. Doch Maras Schwur ist eine Sache – dem unwiderstehlichen Earl, Mitglied des verrufenen Inferno-Clubs, den Zutritt zu ihrem Boudoir zu verwehren, eine ganz andere …
Quelle: Cora

Meine Einschätzung:
Lange habe ich auf die Fortsetzung der Inferno-Club-Serie gewartet :-). Wenn die Geschichte auch etwas schleppend beginnt und mir Mara anfangs nicht unbedingt sympathisch gewesen ist, so konnte ich diesen Liro doch nicht aus der Hand legen. An dieser Serie gefällt mir besonders die ausgewogene Mischung aus Spionage-Roman und Liro, die Spannung beschert und mich mit den typischen Irrungen, Wirrungen und Mißverständnissen der Liebenden so unterhält.
Jordan ist ein anbetungswürdiger, integrer Mann (fast schon zu perfekt …) und seine Mitstreiter im Kampf gegen die Bösewichte sind wunderbare Figuren, die mir einige unterhaltsame Stunden im Liegestuhl verschafft haben.

Mein Fazit:
Dieser nette Liro sorgt für vergnügliche Lesestunden, sollte allerdings in der angegebenen Reihenfolge gelesen werden.