Quinn, Julia: Fenster zum Herzen

Genre: Liro

Klappentext:
Ach wirklich – ihr neuer Nachbar Sir Harry Valentine soll seine Verlobte gemeuchelt haben? Lady Olivia Bevelstoke, jung, bildhübsch und neugierig wie eine Katze, kann das nicht glauben! Aber was, wenn es stimmt? Entschlossen bezieht sie einen Posten am Fenster ihres Boudoirs, um Sir Harry auszuspionieren. Doch wie peinlich, er entdeckt sie! Als sie sich bei einer Soiree begegnen, lässt er keinen Zweifel, dass er sie als Spionin für, nun, bedauerlich unbegabt hält. Doch in seinen spöttisch blitzenden Augen ist etwas, das Olivia erbeben lässt und ihr das Blut in die Wangen treibt. Und ihre weibliche Neugier erst recht auf den Plan ruft …

Meine Einschätzung:

Und da ich schon mal bei Herz/Schmerz bin, habe ich mich herrlich mit Julia Quinn amüsiert. Leicht und locker, amüsant und witzig hat sie mal wieder einen Liro geschrieben, der mich mehrmals hat laut auflachen lassen, so dass ich irritierte Blicke meiner Familie erntete. Es gibt zwar sicher bessere Werke von ihr, aber mir kam „Fenster zum Herzen“ gerade recht.

Mein Fazit:
Ein netter Liro für einen unterhaltsamen Sonntagnachmittag.

One thought on “Quinn, Julia: Fenster zum Herzen

  1. Pingback: Quinn, Julia: Rendezvous im Hyde Park « Leseratteffm's Bücher-Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.