Marsh, Anne: Engel der Dunkelheit – Ewiger Schwur – abgebrochen

Genre: Paranormaler Liro

Kurzbeschreibung:
Mischka Baran ist auf der Suche nach ihrer Cousine Pell. Sie fürchtet, Pell könnte ihre Seele an ein übernatürliches Geschöpf verloren haben. Als Mischka den Nobelclub G2 besucht, begegnet ihr der gefallene Engel Brends Duranov, dessen Kuss ebenso sündig wie gefährlich ist.

Meine Einschätzung:
Dieser paranormale Liro stammt noch aus der Hochzeit dieses Genres (2013) und war ein Bücherschrankfund. Aber die Story ist schwach und blöd, viel zu viele Sexszenen, die Figuren holzschnittartig, die weiblichen Hauptfiguren dämlich, … Ne, dafür ist mir meine Zeit zu schade.

Mein Fazit:
Hätte durchaus Lust auf einen paranormalen Liro, aber bitte ohne Engel und mit Stil!

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst Du dem zu.

Datenschutzerklärung