Hunters, Robin: Im Namen des Ordens – Staffel 1

Genre: Urban Fantasy

Reihenfolge der Serie:
Teil 1: Im Namen des Ordens – Staffel 1
Teil 2: Im Namen des Ordens – Staffel 2

Kurzbeschreibung:
Eine Serie unerklärlicher Morde hält London in Atem – in der neuen Paranormal-Fantasy-Reihe von Robin G. Hunter. Düster und spannend, mysteriös und humorvoll nimmt die erste Staffel dieses Audible Originals ihre Hörer mit in den magischen Untergrund der Metropole. Nils Nelleßen, Judith Mauthe und Anke Reitzenstein sprechen die Hauptrollen.

London, 2020. Die Magier des hermetischen Ordens wachen über den zerbrechlichen Frieden, der zwischen den Menschen und den paranormalen Wesen herrscht. Caleb (Nils Nelleßen) ist einer von ihnen – als frisch ausgebildeter Vigilant ermittelt er in der magischen Unterwelt der Stadt. Als er zum Schauplatz eines Mordes gerufen wird, trifft er dort auf die 25-jährige Tatortreinigerin Sally (Judith Mauthe). Die junge Frau hegt einen brisanten Verdacht: Wird im Orden schwarze Magie praktiziert? Zusammen mit der Ordensbibliothekarin Lady Kaitlin (Anke Reitzenstein) werden die beiden in einen Strudel aus Intrigen und Verrat, Schein und Verbrechen hineingezogen.

Meine Einschätzung:
Man könnte ja meinen, dass es genug Urban-Fantasy-Serien gäbe, die in London angesiedelt sind und in denen Zauberer unerkannt unter Menschen leben, gerne auch organisiert in geheimen Orden oder als geheime Polizeitruppe für die übernatürlichen Wesen zuständig sind.
Aber mich hatte die Autorin oder ist es ein Autor??? schon nach der ersten Viertelstunde am Wickel. (Komisch, trotz kurzer Recherche konnte ich nahezu nichts über den Autor/Autorin herausfinden???)
Das liegt an den spannenden Charakteren, aus deren Sicht die Geschichte erzählt und auch gelesen wird. Ich fand diese 3 unterschiedlichen Figuren sehr interessant und habe ihre Geschichte mit großer Spannung verfolgt. Die 3 Sprecherinnen und Sprecher verleihen den Figuren genau die richtigen Stimmen und machen das wirklich großartig.
Die Geschichte selbst ist spannend, ganz schön blutig und brutal, ein klein wenig gruselig und ein klein wenig traurig. Kann die Fortsetzung kaum erwarten.

Mein Fazit:
Das ist wirklich „Kino für die Ohren“, tolle Sprecherinnen und Sprecher und eine sehr spannende Geschichte in einer Welt voller Magier und anderen Wesen. Modern und spannend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.