Haig, Matt: Die Mitternachtsbibiothek

Genre: Roman, zeitgenössisch

Kurzbeschreibung:
Stell dir vor, auf dem Weg ins Jenseits gäbe es eine riesige Bibliothek, gesäumt mit all den Leben, die du hättest führen können. Buch für Buch gefüllt mit den Wegen, die deiner hätten sein können.
Hier findet sich Nora Seed wieder, nachdem sie aus lauter Verzweiflung beschlossen hat, sich das Leben zu nehmen. An diesem Ort, an dem die Uhrzeiger immer auf Mitternacht stehen, eröffnet sich für Nora plötzlich die Möglichkeit herauszufinden, was passiert wäre, wenn sie sich anders entschieden hätte. Jedes Buch in der Mitternachtsbibliothek bringt sie in ein anderes Leben, in eine andere Welt, in der sie sich zurechtfinden muss. Aber kann man in einem anderen Leben glücklich werden, wenn man weiß, dass es nicht das eigene ist?
Matt Haig ist ein zauberhafter Roman darüber gelungen, dass uns all die Entscheidungen, die wir bereuen, doch erst zu dem Menschen machen, der wir sind. Eine Hymne auf das Leben – auch auf das, das zwickt, das uns verzweifeln lässt und das doch das einzige ist, das zu uns gehört.

Meine Einschätzung:
Manchmal ist das Leben nicht gerecht, es passieren schlimme Dinge, man gerät in einen Strudel aus Trauer, Selbstzweifel, Zorn und Verzweiflung und sieht keinen Ausweg für sich. Gerade in diesen anstrengenden Zeiten konnte ich das sehr gut nachfühlen und sicher finden sich viele Leser in Noras Geschichte wieder.
Der Autor gibt seiner Hauptfigur die Möglichkeit, verschiedenste Versionen ihres Lebens, die möglich gewesen wären, zu erleben.
Ein spannender Ansatz und mehr will ich auch gar nicht erzählen.
Ich schätze den Autor sehr für seine einfühlsame, humorvolle und philosophische Sicht auf die Welt und das Leben.
Ich habe viel über mich gelernt, einen neuen Philosophen kennengelernt und diverse Markierungen in diesem Buch hinterlassen.

Mein Fazit:
Wieder hat Matt Haig ein Buch geschrieben, das mich bewegt, beschäftigt, aber auch gut unterhalten hat. Ein Buch für Tage, an denen alles schief zu gehen scheint.

1 Gedanke zu „Haig, Matt: Die Mitternachtsbibiothek“

  1. Leider hatte ich kein Glück, als das Buch bei vorablesen verlost wurde, aber die Leseprobe hatte mir gut gefallen. Sieht so aus, als sollte ich mir das Buch trotzdem noch besorgen – na ja, wenn es als TB erscheint. 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst Du dem zu.

Datenschutzerklärung