Jahresrückblick 2023

Unfassbar, wie schnell so ein Jahr vergeht …

Fang ich doch mal mit der schnöden Statistik an:
28.888 Seitenaufrufe und
17.362 Besucherinnen und Besucher
waren es 2023. Das sind ähnliche Zahlen, wie in den vergangenen Jahren. Da tut sich also schon mal nix. Die allerallermeisten Besucherinnen und Besucher gucken auch nur, die Kommentare kann ich an einer Hand abzählen.

Die Top 5 besuchten Seiten waren:
1. Kontakt (Emails bekomme ich aber auch nur 5 im Jahr …)
2. Tag Drachen
3. Impressum (Was suchen die Mensch da eigentlich?)
4. Im Namen des Ordens, Staffel 5
5. Tag Weltraum

Joah, weiß auch nicht, wie ich das interpretieren soll?

Gelesen habe ich
72 Bücher,
gehört 41 Hörbücher und
13 Hörspiele.

Das ist etwas mehr, als im Jahr 2022.

Abgebrochen habe ich 12 Bücher. Das ist relativ viel, aber ich habe mich meinem SuB angenommen und da waren einfach Bücher dabei, die mich zumindest im Moment nicht interessiert haben oder mir nicht gefallen haben.

An dieser Stelle fällt mir auf, dass ich dieses Jahr noch unterscheiden werde in Ebooks und Buch. Finde ich durchaus interessant. Vielleicht kann ich so über die Jahre verfolgen, wie sich mein Leseverhalten verändert oder auch nicht.

Was hat mich dieses Lesejahr bewegt?
Ich war anfangs etwas erstaunt über den Hype, der um Sonderausgaben mit farbigem Buchschnitt gemacht wurde. Zuerst habe ich eher zufällig so ein schickes Exemplar bestellt, aber ich gestehe, dass ich mir 3 Ausgaben extra vorbestellt habe, weil mir der Farbschnitt so gut gefiel. Ich halte es für ein geniales Marketinginstrument der Verlage, mit schönen Sonderausgaben Begehrlichkeiten und Sammelleidenschaften zu wecken. Wieso auch nicht? Ich persönlich würde mir aber kein noch so schönes Exemplar kaufen wollen, wenn ich weiß, dass mir die Geschichte nicht gefällt. Aber auch 2024 dürfen hübsche Cover mit und ohne Buchschnittverschönerung bei mir Einziehen und ja, ich lasse mich in Buchhandlungen gerne dazu verführen :-).

Ziemlich sauer bin ich gerade, dass amazon in seinem Partnerprogramm die Möglichkeit gelöscht hat, Cover zu verlinken. So ein Mist. Ich werde nicht die Zeit und Geduld haben und alle 1800 Beträge zu bearbeiten und natürlich stellt sich die Frage, wie ich das zukünftig lösen möchte. Verzichte ich komplett auf die Cover?
Wie löst Ihr das denn? Fragt ihr jeden Verlag wegen der Rechte an?
Interessiert das meine 17.360 stummen Besucherinnen und Besucher überhaupt? Ich weiß ja sowieso nicht, ob die meine Beiträge überhaupt lesen. Ehrlich gesagt, habe ich gestern kurz darüber nachgedacht, den Blog auf privat zu stellen. Dann könnte ich die Cover einfach fotografieren und hochladen und gut wäre es. Diese Entscheidung habe ich noch nicht endgültig gefällt …

Highlights und Flops

Lesehöhepunkte nenne ich „Schlafräuber“ :-), weil ich wider besseres Wissen bis tief in die Nacht lese.

Yarros, Rebecca: Fourth Wing – Flammengeküsst (1)
Spannend, überraschend und als Zugabe Drachen. Ich habe es geliebt. Teil 2 liegt schon hier. Traue mich aber nicht so recht ran, weil ich nicht enttäuscht werden möchte.

Wynne Jones, Diana : Fauler Zauber
Fantasyklassiker, den ich sensationell unterhaltsam fand.

Jensen, Svea: Nordwestschuld (4)
Sehr spannender Teil einer Krimiserie, die ich großartig finde.

Briggs, Patricia: Seelendieb (13)
Meine absolute Lieblingsserie mit meiner absoluten Lieblingsheldin! Ich glaube, dieses Jahr gönne ich mir es und lese den ersten Teil noch einmal!

Chambers, Becky: Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten (1)
Eine ganz großartige Sci-Fi-Geschichte. Ich kenne nichts, was ähnlich wäre. Lest es! Fand es toll.

Gutsch, Jochen; Leo Maxim: Frankie
Frankie, den darf ich nicht vergessen. Gekauft, weil ich mich sofort in das wunderhübsche Cover mit dem Kater verliebt habe und mit einer sehr berrührenden Geschichte belohnt worden. Lesen!

Flops oder Bücher, die mir überhaupt nicht gefallen haben, was ja nix heißen. Wie man im Rheinland sagt: jeder Jeck is‘ anders! 😉

Wonda, J. S.: Taken Princess – Du bist mein (1) (abgebrochen)
Ich wollte unbedingt wissen, was hinter diesem Hype steckt, der mir auf der Buchmesse durch kilometerlange Menschenschlangen aufgefallen war. Puh, nix für mich. Wenn das „Dark Romance“ ist, dann mag ich das nicht lesen.

Strunk, Heinz: Der gelbe Elefant
Richtig schön furchtbar fand ich diese Kurzgeschichtensammlung. Herrje, frage mich, wie der Autor morgens aufstehen kann, bei der Welt- und Menschensicht …

Die Bücher, die ich aus verschiedenen Gründen abgebrochen habe, findet Ihr, wenn Ihr die Kategorie abgebrochen anklickt. Das sind in dem Sinne keine echten Flops, sondern die Geschichten entsprachen gerade nicht meiner Leselaune.

Hörbuchhighlights:

Heitz, Markus: Die schwarze Königin
Super! Bram Stoker kann einpacken, Markus Heitz kennt die Wahrheit ;-). Und dann gibt es noch eine kleine Überschneidung mit meiner Lieblingshexe „Die Meisterin“. Hach, ich hoffe, der Autor strickt noch weiter an diesem Universum.

Sáenz, Eva García: Die Stille des Todes
Sáenz, Eva García: Das Ritual des Wassers (2)
Diese Serie hat mir der Algorithmus in die Playlist gespielt und das war ein echter Treffer. Spannende Kriminalfälle und interessante Ermittlerinnen und Ermittler. Volltreffer.

Weitze, Torsten: Gefangene des Großen Spiels – Im Namen des Rates 2
Dreyer, Dan; Weitze, Torsten: Nebula Convicto Chroniken – Miss O’Shea und der Löwe von Boston
Die Nebula Convicto hat es schon letztes Jahr in die Highlights geschafft und die Fortsetzung war wieder grandios. Neu erschienen ist eine historische Reihe von Dan Dreyer, die mir auch super gut gefallen hat.


Hörspielhighlights:

Ehrhardt, Dennis; Breidbach, Sebastian: Sinclair – Dead Zone (Staffel 1)
Ehrhardt, Dennis; Breidbach, Sebastian: Sinclair – Underworld (Staffel 2)
Genauso stelle ich mir moderne Hörspiele vor. Grandios.

So, das war es.
Was nehme ich mir für das nächste Jahr vor? Ein wenig mehr Zeit in die Statistik investieren (Genre, Ebook, etc.), schön brav jeden Monat die Bücher besprechen, damit nicht zu viele auflaufen und ansonsten einfach so weitermachen und mir Zeit für gute Geschichten zu nehmen :-).
Grummel, und mich damit beschäftigen, ob ich ohne Coverbilder leben kann oder mich ernsthaft um Alternativen kümmern möchte.

Eure Frau Leseratteffm


2 Gedanken zu „Jahresrückblick 2023“

  1. Interessant. 🙂
    Ich suche manchmal im Impressum einen Namen und Ort, ist es ein weiblich geführter Blog, ist der Blogger weit weg … Aber gut, das macht sicher jeder aus einem anderen Grund. 🙂 (Übrigens fehlt oft eine „über mich“-Seite.)
    Das mit dem bunten Buchschnitt beäuge ich misstrauisch, weil für mich von jeher der Inhalt gezählt hat und die Verpackung nebensächlich war. Leider steigt der Buchpreis dann auch … ich würde sehr gern das Yarros-Buch lesen, aber für einmal lesen so viel Geld? Nee danke.
    Ich hole mir die Cover von Amazon und speichere sie auf dem PC zwischen, dann können sie auch nicht einfach so verschwinden. Die meisten Verlage schreiben offen, dass man die Cover bedenkenlos verwenden kann. Das ist ja auch Werbung für sie. Bei Autorenfotos und Leseproben sieht es dagegen anders aus.
    Privat und für ausgewählte Besucher? 😉
    Chambers habe ich im ersten Band auch wahnsinnig gerne gelesen, eine tolle Geschichte. Bei den Fortsetzungen war ich dann jedoch zwiegespaltener. Das allerneuste habe ich mir dann geschenkt.
    Statistik raubt doch aber so viel Zeit. 🙂 Ich lass das schon lange sein, ich weiß nicht mal, wie viele Bücher es insgesamt waren, die ich gelesen habe.
    Für mich sind Cover übrigens sehr wichtig, weil ich ein visueller Mensch bin und mir dagegen Titel/Namen so schlecht merken kann. Aber ein Bild erkenne ich sofort wieder.
    Ich wünsche Dir ein tolles, erfolgreiches Lesejahr!

    Antworten
    • Liebe Daniela!
      Danke für Deinen Kommentar und vor allem für den Hinweis, dass ich die Cover als Fotos speichern und dann hochladen kann. So werde ich das zukünftig machen. Manchmal habe ich wirklich ein Brett vor dem Kopf.
      Wenn ich den Blog auf Privat stellen würde, dann bekämst Du selbstverständlich den Link :-). Du bist meine treueste Leserin. Danke dafür!
      Übrigens habe ich die anderen Teile von Chambers nicht gelesen, weil ich bei Dir gelesen hatte, dass sie nicht so toll seien. Ist doch prima, wenn man eine gleichgesinnte Leserin kennt und auf deren Urteil vertraut.
      Alles Liebe und viel Spaß beim Lesen
      Frau Leseratteffm

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst Du dem zu.

Datenschutzerklärung