Kaner, Hannah: Godkiller

Godkiller

Genre: Fantasy

Reihenfolge der Serie:
Teil 1: Godkiller
Teil 2: Sunbringer
Teil 3: ???

Kurzbeschreibung:
Eine Frau, die Götter tötet, ein brotbackender Ritter, und ein adeliges Mädchen mit einem Gott im Gepäck.
Die unaufhaltsame Kyssen hat sich das Töten von Göttern zu ihrem Beruf gemacht. Doch eines Tages trifft sie auf einen Gott, den sie nicht töten kann: Skedi, der Gott der Notlügen. Er ist an das junge adelige Mädchen Inara gebunden, das ohne ihn sterben würde. Gemeinsam müssen sie nach Blenraden reisen – die letzte Stadt, in der es noch wilde Götter gibt. Der ehemalige Ritter Elogast hat dasselbe Ziel, aber auch ein großes Geheimnis: In seinen Händen liegt das Schicksal des Landes. Nichts ahnend, was im Herzen von Blenraden lauert, tritt die ungleiche Gruppe ihre Reise an …

Meine Einschätzung:
Erwischt! Dieses Buch habe ich gekauft, weil ich das Cover samt Farbschnitt so unglaublich hübsch fand. 🙂
Und die Geschichte? Zu Beginn brauchte ich etwas Geduld, um mich in der Welt zurechtzufinden und die Einführung der drei Protagonisten hat auch etwas gedauert. Aber die Handlung nimmt dann Fahrt auf, es kommt zu sehr überraschenden Wendungen und dann wird es spannend und dramatisch. So mag ich das. 🙂
Die Protagonisten sind vielschichtig, interessant und gut gezeichnet. Das mag ich. Ein Ex-Ritter, der nach einem traumatischen Kriegserlebnis sein Schwert gegen einen Brotbackofen tauscht, eine Auftragsmörderin, die ihren Lebensunterhalt mit dem Mord an Göttern verdient, von denen einer sie schwer gezeichnet hat und ein junges, adliges Mädchen, das behütet aufwächst und ein interessantes Geheimnis mit sich trägt. Diese Drei, die nicht unterschiedlicher sein könnten und auch unterschiedliche Ziele verfolgen, finden sich in einer Reisegemeinschaft wieder.
Ich mag den Schreibstil der Autorin bzw. die Übersetzung, die sich flüssig lesen lest und die Geschichte mit bildhaften Beschreibungen in meinem Kopf lebendig werden lässt.

Mein Fazit:
Interessanter, spannender Auftakt einer Fantasyserie im mittelalterlichen Setting, die mir gefallen hat.

2 Gedanken zu „Kaner, Hannah: Godkiller“

  1. Ich liebäugle auch mit dem Buch. Aber einerseits gibt es doch gemischte Rückmeldungen und dann ist es auch wieder nicht sehr preiswert. Und ich weiß auch nicht mehr, ob man den Büchern mit buntem Schnitt noch trauen kann. Hach.

    Antworten
    • Ich verstehe Deine Skepsis und ich denke, dass Du einfach warten kannst, bis Du es irgendwo günstig bekommst und die beiden Folgebände erschienen sind. Sooo spektakulär toll ist es nun auch wieder nicht.
      LG Frau Leseratteffm

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst Du dem zu.

Datenschutzerklärung