Milani, Gianna: Commissario Tasso treibt den Winter aus (3)

Commissario Tasso 3

Reihenfolge der Serie:
Teil 1: Commissario Tasso auf dünnem Eis
Teil 2: Commissario Tasso stochert im Nebel
Teil 3: Commissario Tasso treibt den Winter aus

Kurzbeschreibung:
Februar 1963: Etwas widerwillig besucht Aurelio Tasso den Egetmann-Umzug in Tramin, bei dem traditionell der Winter ausgetrieben wird. Vor allem die hölzernen Schnappviecher flößen Tasso Respekt ein. Dann wird mitten in der Menge ein junger Mann umgebracht. Niemand will etwas gesehen haben. Die Möglichkeit, es könne ein Unglück gewesen sein, ist schnell vom Tisch, Beschuldigungen werden ausgesprochen. Sogar ein Schnappviech wird verdächtigt. Mit Hilfe von Mara Oberhöller versucht Tasso tapfer, die vielen verschiedenen Fäden zu entwirren, aber er muss erst einige Knoten lösen, bevor er den Mörder findet.

Meine Einschätzung:
Herrlich! Ich musste erst mal googeln, wie diese Schnappviecher aussehen. Ich mag Mara und Tasso, ich mag den Spielort Südtirol und ich liebe das Retrocover (wieder).

Mein Fazit:
Richtig guter, nostalgischer Krimi.

Neuhaus, Nele: Monster

Genre: Krimi

Reihenfolge der Serie:
Teil 1: Eine unbeliebte Frau
Teil 2: Mordsfreunde
Teil 3: Tiefe Wunden
Teil 4: Schneewittchen muß sterben
Teil 5: Wer Wind sät
Teil 6: Böser Wolf
Teil 7: Die Lebenden und die Toten
Teil 8: Im Wald
Teil 9: Muttertag
Teil 10: In ewiger Freundschaft
Teil 11: Monster

Kurzbeschreibung:
Im Feld wird die Leiche eines jungen Mädchens gefunden. Die 16-Jährige Larissa wurde erdrosselt. Durch eine DNA-Analyse gerät ein abgelehnter afghanischer Asylbewerber, der erst zu einer Haftstrafe verurteilt, aber nach einer Haftbeschwerde auf freien Fuß gesetzt wurde, ins Visier der Polizei. Er kann untertauchen, bevor Pia und Bodenstein mit dem Mann sprechen können.
Auf einer Landstraße im Hintertaunus wird nachts ein Mann von einem Auto erfasst und getötet. Sein Körper ist übersät mit Bisswunden, sein Gesicht entstellt. Der Mann hatte bei einem illegalen Autorennen eine schwangere Frau getötet. Wovor ist er geflohen und wer hat ihn so zugerichtet? 
Pia und Bodenstein stoßen auf immer mehr rätselhafte Todes- und Vermisstenfälle und auf eine Parallele zum Mordfall Larissa. Ohne es zu ahnen, steuern sie auf eine Katastrophe zu.

Meine Einschätzung:
Huiuiui. Da hat Nele Neuhaus aber wieder einen super spannenden Krimi hingelegt.
Mehr kann ich hier gar nicht verraten, damit die Spannung nicht flöten geht.

Mein Fazit:
Großartige Fortsetzung der Reihe!

Warren, Nancy: Adventsmord und Ajourmuster

Genre: Krimi, paranormal

Reihenfolge der Serie „Paranormale Häkelkrimis“:
Teil 1: Der Strickclub der Vampire
Teil 2: Maschen und Magie
Teil 3: Häkelei und Hexenkessel
Teil 4: Zwirn und Zauber
Teil 5: Lieblingspullis und Liebestränke
Teil 6: Weissagung und Wollpullover
Teil 7: Schwindelei und Spitze
Teil 8: Bommelmützen und Besenstiele
Teil 9: Poltergeist und Popcornmuster
Teil 10: Gargoyles und Geheimbünde
Teil 11: Dolch und Diamanten
Teil 12: Flüche und Fischgrätenmuster
Teil 13: Runen und Rippenmuster
Teil 14: Mosaik und Magie

Kurzbeschreibung:
Als Lucy eine vorweihnachtliche Strickrunde veranstaltet, amüsieren sich alle prächtig, bis jemand ermordet wird …
Und der Täter muss einer der Teilnehmer sein …
Im Wollgeschäft Cardinal Woolsey’s in Oxford einen kitschigen Weihnachtspulli zu stricken, hätte eigentlich etwas Entspannendes sein sollen. Bis eine Strickerin vom Hocker fällt. Schnell ist der Amateurdetektivin Lucy klar, dass ein Mord in der Luft liegt und der Täter einer der Strickenden sein muss.

Meine Einschätzung:
Das ist eine kleine, weihnachtliche Kurzgeschichte, die irgendwo zwischen die anderen Bände gehört. Ist aber nicht so wichtig, wer die Serie mag, kann das einordnen.

Mein Fazit:
Kurze, niedliche Mordsgeschichte. Ich fand sie witzig.

Callaghan, Jo: In the blink of an eye

Genre: Krimi

Kurzbeschreibung:
Die verwitwete Ermittlerin Kat kennt sich mit Verlust aus, Vermisstenfälle sind ihre Spezialität. Auf ihre untrüglichen Instinkte und ihr Bauchgefühl kann sie sich verlassen. Nun wird ihr im Rahmen eines Pilotprojekts der Polizei die künstliche Intelligenz Lock zur Seite gestellt, die in Form eines Hologramms in Erscheinung tritt und auf nüchternen Datenanalysen basiert. Locks regelkonforme, logikorientierte Art kollidiert mit Kats intuitivem Vorgehen, und doch sollen sie gemeinsam alte Vermisstenfälle lösen, um die Einsatzfähigkeit von KIs im Polizeidienst zu erproben. Künftig heißt es künstliche Intelligenz gegen menschliche Erfahrung, Logik gegen Instinkt. Werden sie einen gemeinsamen Nenner finden? Und können sie die Fälle lösen und weitere Verbrechen verhindern?

Meine Einschätzung:
„Bahnbrechend, tiefgründig und nervenaufreibend“ – das steht auf dem Cover. Bahnbrechend? Nun, das weiß ich jetzt nicht, aber die Idee in einem Pilotprojekt eine KI zur Unterstützung der Polizeiarbeit einzusetzen, finde ich tatsächlich interessant. Spannend fand ich in diesem Zusammenhang, dass sowohl Kat, die Hauptfigur und auch ich dazu neigen, die holographische KI zu „vermenschlichen“. Macht es Sinn, mit den Augen zu rollen, wenn der KI-Kollege unsensibel durch eine Vernehmung poltert? Kann man sauer auf eine Software sein?
Grundsätzlich erzählt die Autorin jedenfalls einen sehr, sehr spannenden Krimi, der sich mit neben dem Nutzen und Umgang mit KI auch mit der Frage beschäftigt, welche ethischen Regeln sich Ärzte verpflichtet fühlen und wann sie bereit sind, diese zu brechen. Mehr will ich aus Spoilergründen nicht verraten …
Die Protagonisten der Geschichte sind alle samt interessant und gut gezeichnet (auch die KI ;-)), mir gefällt die Sprache der Autorin und der immer wieder aufblitzende Humor, wobei die Geschichte doch eher traurige und tragische Elemente hat.
Ich habe gesehen, dass Fortsetzungen geplant sind. Die werde ich auf jeden Fall lesen.

Mein Fazit:
Ein spannender, moderner Krimi mit interessanten Fragestellungen. Super! Leseempfehlung von mir.

Maurer, Jörg: Kommissar Jennerwein darf nicht sterben

Genre: Krimi

Reihenfolge der Serie:
Teil 1: Föhnlage
Teil 2: Hochsaison
Teil 3: Niedertracht
Teil 4: Oberwasser
Teil 5: Unterholz
Teil 6: Felsenfest
Teil 7: Der Tod greift nicht daneben
Teil 8: Schwindelfrei ist nur der Tod
Teil 9: Im Grab schaust Du nach oben
Teil 10: Am Abgrund lässt man gern den Vortritt
Teil 11: Im Schnee wird nur dem Tod nicht kalt
Teil 12: Am Tatort bleibt man ungern liegen
Teil 13: Den letzten Gang serviert der Tod
Teil 14: Bei Föhn brummt selbst dem Tod der Schädel
Teil 15: Kommissar Jennerwein darf nicht sterben

Kurzbeschreibung:
Kaum zu glauben, Kommissar Jennerwein macht Urlaub! In einem Sporthotel! Beim Wassertreten, Bouldern und Kräuterwandern soll er sich erholen – und ahnt nicht, dass er sich in höchster Gefahr befindet. Ein Auftragskiller, gemeinschaftlich engagiert von allen Schwerverbrechern, die der Kommissar im Lauf der Zeit hinter Gitter gebracht hat, ist auf ihn angesetzt.
Während er eher zufällig dem ersten Mordanschlag entgeht, entlarvt er nebenbei Betrüger und kratzt verdächtige Schwefelrückstände von einer Kirchenwand. Schließlich bekommt er auch noch ein unwiderstehliches Angebot von einem undurchsichtigen Mitarbeiter eines auf künstliche Intelligenz spezialisierten Großkonzerns: Jennerwein soll helfen, einen spurlos verschwundenen Manager zu finden – eine Suche, auf der er in den vollautomatisierten Werkhallen des Konzerns in einen Hexenkessel aus Bosheit, Verrat und Eifersucht gerät. Obendrein ist ihm weiterhin der Auftragskiller auf den Fersen. Die Lunten sind gezündet, die Gewehrläufe gespannt – es ist mehr als unwahrscheinlich, dass Jennerwein mit heiler Haut davonkommt.

Meine Einschätzung:
Ach, herrje! Der Autor mutet mir ganz schön viel zu. Ich hatte ja schon im letzten Band den Eindruck, dass er bewusstseinserweiternde Substanzen konsumiert und dieser Eindruck setzt sich fort. Oder finde nur ich das?
Jennerwein wird während seines Wellness-Urlaubs von einem asiatischen Manager gebeten, in einer der fast vollständig automatisierten Fabriken nach einem verschwundenen Mitarbeiter zu suchen. Wild! Aber irgendwie auch kinoreif erzählt, wenn es nicht eigentlich eine Regionalkrimireihe wäre??? Ihr merkt schon, ich bin verwirrt, fasziniert, irritiert, aber das könnte auch die Absicht des Autors sein.

Mein Fazit:
Hach, mir war dieser Band zu seltsam, zu wirr, zu wild, einfach zu viel von allem.

Ribeiro, Gil: Schwarzer August (4)

Genre: Krimi, Hörbuch

Reihenfolge der Serie „Lost in Fuseta“:
Teil 1: Lost in Fuseta
Teil 2: Spur der Schatten
Teil 3: Weiße Fracht
Teil 4: Schwarzer August
Teil 5: Einsame Entscheidung

Kurzbeschreibung:
Es ist Hochsommer in Fuseta, dem kleinen portugiesischen Fischerort. Nach dem erfolgreichen Schlag gegen einen spanischen Drogenboss ist Soraia Rosado endlich zu Leander in die Villa Elias gezogen. Die beiden genießen ihre Zweisamkeit und lernen, was es bedeutet, wenn Aspie und Normalo zusammenleben. Doch die sommerliche Idylle wird jäh gestört, als eine Autobombe eine Bankfiliale in die Luft jagt und zwei Tage später drei Thunfisch-Trawler im Hafen von Olhão explodieren.
Graciana Rosado, Carlos Esteves und Leander Lost stehen vor einem Rätsel. Wer ist der raffiniert vorgehende Bombenleger, der mit verschlüsselten Bekennerschreiben Katz und Maus mit ihnen spielt?

Meine Einschätzung:
Die Krimigeschichte ist ein wenig wild und so ganz konnte ich das Motiv des Täters nicht nachvollziehen, aber die Geschichte war auf jeden Fall spannend und actionreich.
Wieder super gelesen von Andreas Pietschmann.

Mein Fazit:
Ich wiederhole mich gerne: Grandiose Krimiunterhaltung! 

Ribeiro, Gil: Weiße Fracht (3)

Genre: Krimi, Hörbuch

Reihenfolge der Serie „Lost in Fuseta“:
Teil 1: Lost in Fuseta
Teil 2: Spur der Schatten
Teil 3: Weiße Fracht
Teil 4: Schwarzer August
Teil 5: Einsame Entscheidung

Kurzbeschreibung:
Kann es tatsächlich sein, dass sie ihn liebt? Ihn? Einen mit Asperger-Syndrom? Der Kuss von Soraia Rosado am Flughafen von Faro hat den Hamburger Kommissar Leander Lost in große Verwirrung gestürzt. Verstärkt wird Losts Gefühlschaos noch dadurch, dass bald seine Rückkehr nach Deutschland droht.
Dann werden kurz hintereinander zwei Morde an der Algarve verübt. Für Leander Lost und seine Kollegen von der portugiesischen Polícia Judiciária scheinen die beiden Opfer auch auf den zweiten Blick nicht miteinander in Verbindung zu stehen. Bis im benachbarten Spanien ein ehemaliger Drogenboss aus dem Gefängnis entlassen wird.

Meine Einschätzung:
Ich bin ein wenig süchtig nach dieser Krimiserie ;-). Leander Lost ist so ein besonderer Charakter, seine ungewöhnliche Sicht auf die Dinge und die Menschen regen mich zum Nachdenken an, lassen mich schmunzeln oder nicken. Aber auch die anderen Protagonisten und Protagonistinnen sind sehr interessant, gewinnen von Folge zu Folge an Tiefe und sind liebenswert (naja, fast alle).
Diese Folge ist wieder sehr, sehr spannend. Ein verhafteter Drogenboss organisiert aus der Haft heraus seine Rache an den Zeugen, die ihn ins Gefängnis gebracht haben und er schreckt vor keiner Grausamkeit zurück.
Ich möchte auch hervorheben, wie großartig ich die Lesung von Andreas Pietschmann finde. Er trifft den perfekten Tonfall, der zur Geschichte passt und mir scheint, dass er portugiesisch spricht. Zumindest klingt die Aussprache der portugiesischen Namen und Orte in meinen Ohren perfekt.

Mein Fazit:
Grandiose Krimiunterhaltung! Wunderbar vorgetragen von Andreas Pietschmann.

Ribeiro, Gil: Spur der Schatten (2)

Genre: Hörbuch, Krimi

Reihenfolge der Serie „Lost in Fuseta“:
Teil 1: Lost in Fuseta
Teil 2: Spur der Schatten
Teil 3: Weiße Fracht
Teil 4: Schwarzer August
Teil 5: Einsame Entscheidung

Kurzbeschreibung:
„Ich habe das Gefühl, ich bin jetzt angekommen“, hatte Leander Lost, schwer verletzt, aber glücklich, seinen portugiesischen Kollegen nach ihrem ersten erfolgreich gelösten Fall gesagt. Nun stürzt sich der schlaksige deutsche Kommissar und Asperger-Autist gemeinsam mit Graciana Rosado und Carlos Estevez in die Ermittlungen um eine ermordete Kollegin – nicht zuletzt, weil er fasziniert ist von der Tochter der Toten, die ähnlich eigenwillig auf die Welt blickt, wie er. Die Zeugenbefragungen führen das Trio auf die Spur einer politischen Aktivistin aus Angola, deren Aufenthalt in der ehemaligen Kolonialmacht Portugal sogar das Innenministerium aufschreckt.

Mein Fazit:
Spannende, ungewöhnliche Krimiunterhaltung. Ich mag die Serie sehr. Sehr gut gelesen von Andreas Pietschmann.

Wilder, Fiona: Tod im Leuchtturm (14)

Genre: Hörbuch, Cosy Crime, Krimi

Reihenfolge der Serie Maisie, Mord & Meer:
Teil 1: Eine Leiche zuviel
Teil 2: Dead and Breakfast
Teil 3: Ein fetter Fang
Teil 4: Eine Leiche im Keller
Teil 5: Game of Scones
Teil 6: Alte Eisen
Teil 7: Der verlorene Gärtner von Heligan
Teil 8: Sanft entschlafen
Teil 9: Oh, Du tödliche
Teil 10: Queen of Crime
Teil 11: Miese Maschen
Teil 12: Tödliches Meisterstück
Teil 13: Der Fluch der Küstentrophy
Teil 14: Tod im Leuchtturm

Kurzbeschreibung:
Wie nett! Bei einem Strandspaziergang finden Maisie und Finley eine Flaschenpost. Die drinsteckende Botschaft ist allerdings ein Schock: „John Smith wurde ermordet.“ Nur ein schlechter Scherz? Maisies Instinkt sagt ihr etwas anderes – erst recht, als Pater Reginald merkwürdige Andeutungen macht. Doch noch ehe sie dem Pater weiter auf den Zahn fühlen kann, nimmt Ethan ihn fest. Ganz Littleport ist empört. Maisie weiß gar nicht, was sie zuerst machen soll: Die Ermittlungen aufnehmen oder die Gemüter beruhigen?

Meine Einschätzung:
Ich hab‘ mir 3 Folgen Maisie hintereinander gegönnt, weil mich Herr Strunk etwas angestrengt hat ;-). Nach diesem miesepetrigen, übellaunigen Autor hat mir ein wenig „Urlaub“ in Cornwall gut getan.
Maisie und Finley, die immer noch auf der Suche nach einer gemeinsamen Wohnung sind, müssen nach dem Fund einer Flaschenpost einem Mord auf den Grund gehen und Pater Reginald aus der Untersuchungshaft befreien. Herrlich.

Mein Fazit:
Perfekte, locker leichte Krimiunterhaltung.

Wilder Fiona: Der Fluch der Küstentrophy (13)

Genre: Hörbuch, Cosy Crime, Krimi

Reihenfolge der Serie Maisie, Mord & Meer:
Teil 1: Eine Leiche zuviel
Teil 2: Dead and Breakfast
Teil 3: Ein fetter Fang
Teil 4: Eine Leiche im Keller
Teil 5: Game of Scones
Teil 6: Alte Eisen
Teil 7: Der verlorene Gärtner von Heligan
Teil 8: Sanft entschlafen
Teil 9: Oh, Du tödliche
Teil 10: Queen of Crime
Teil 11: Miese Maschen
Teil 12: Tödliches Meisterstück
Teil 13: Der Fluch der Küstentrophy
Teil 14: Tod im Leuchtturm

Kurzbeschreibung:
Auf dem Weg zur traditionellen Cornwall Küstentrophy kracht deren Initiator mit seinem Oldtimer in einen Baum. Ein tragischer Unfall – oder hat jemand Sir Theodore Jones umgebracht? Seine Tochter Ellie ist jedenfalls davon überzeugt und engagiert Winterbottom Investigations. Maisie und Lavinia sollen getarnt als Rallye-Fahrerinnen ermitteln. Die beiden sind sofort Feuer und Flamme. Wenn doch nur Finley auch etwas begeisterungsfähig wäre! Der will zwar mit Maisie zusammenziehen, hat aber bei jeder Wohnungsbesichtigung etwas auszusetzen. Was ist nur los mit dem Mann?

Meine Einschätzung:
Gibt es sowas wirklich? Eine Oldtimer-Ralley, bei der es nicht auf Schnelligkeit ankommt, sondern die eher wie eine Schnitzeljagd funktioniert? Witzig. Und Mörder lauern wirklich überall in Cornwall. Tztztztztzt. 😉

Mein Fazit:
Perfekte, locker leichte Krimiunterhaltung.

Wilder, Fiona: Tödliches Meisterstück (12)

Genre: Hörbuch, Cosy Crime, Krimi

Reihenfolge der Serie Maisie, Mord & Meer:
Teil 1: Eine Leiche zuviel
Teil 2: Dead and Breakfast
Teil 3: Ein fetter Fang
Teil 4: Eine Leiche im Keller
Teil 5: Game of Scones
Teil 6: Alte Eisen
Teil 7: Der verlorene Gärtner von Heligan
Teil 8: Sanft entschlafen
Teil 9: Oh, Du tödliche
Teil 10: Queen of Crime
Teil 11: Miese Maschen
Teil 12: Tödliches Meisterstück
Teil 13: Der Fluch der Küstentrophy
Teil 14: Tod im Leuchtturm

Kurzbeschreibung:
So hatte sich Maisie den Ausflug auf die Künstlerinsel St. Ives nicht vorgestellt: Während sie mit dem E-Scooter kämpft, schwelgen Finley und die charmante Héloise in Erinnerungen an die gemeinsame Studienzeit. Was läuft da zwischen den beiden? Immerhin bleibt es Maisie erspart, den nostalgischen Kunstfreunden durchs Museum hinterher zu stolpern. Denn das ist geschlossen: ein gewaltsamer Einbruch! Ob Maisies kriminalistisches Gespür Inspector Patel auf die richtige Spur bringt? Auch Lavinia hegt einen brisanten Verdacht, allerdings zu einem ganz anderen Thema.

Meine Einschätzung:
Ein Kunstraub im idyllischen Littleport und eine französische Kommilitonin von Finley beschäftigen Maisie sehr.

Mein Fazit:
Perfekte, locker leichte Krimiunterhaltung.

Janz, Tanja: Fiese Brise in St. Peter (M)Ording (2)

Genre: Krimi

Reihenfolge der Serie:
Teil 1: Willkommen in St. Peter (M)Ording
Teil 2: Fiese Brise in St. Peter (M)Ording

Kurzbeschreibung:
Ein Kegelturnier mischt ganz St. Peter-Ording auf, und auch Ilva Feddersen ist bei der Organisation des Wettbewerbs eingespannt. Doch schon kurz nachdem die konkurrierenden Kegelvereine Quartier bezogen haben, liegt der Favorit des Turniers tot in seinem Campingwagen. Alles sieht zunächst nach einem tragischen Unfall aus. Aber Ilvas Spürnase juckt, und sie kann sich nicht ganz aus den Ermittlungen heraushalten. Als ein zweiter Toter geborgen wird, steht für Ilva und ihre Freunde fest: Das war Fowl Play. Doch wer killt die Kegler? 

Meine Einschätzung:
Für mich sind die Romane/Krimis von Tanja Janz wie ein Kurzurlaub in SPO. Sie beschreibt den Ort so detailreich, dass ich mit den Protagonisten mitgehen kann. Das gefällt mir einfach gut.
Die Protagonisten sind auch allesamt liebenswert und wenn ich sonst auch gerne mal bluttriefende und blutrünstige Krimis lesen mag, ist es auch mal schön, wenn es eher harmlos zugeht. 😉

Mein Fazit:
Netter, unterhaltsamer Krimi für SPO-Fans.

Jensen, Svea: Nordwestschuld (4)

Genre: Krimi

Reihenfolge der Serie „Ein Fall für die Soko St. Peter Ording“:
Teil 1: Nordwesttod
Teil 2: Nordwestzorn
Teil 3: Nordwestnacht
Teil 4: Nordwestschuld

Kurzbeschreibung:
Als die 55-jährige Karla Hensel vermisst gemeldet wird, übernimmt die Soko St. Peter-Ording den Fall. Bei den Befragungen des Umfelds stellt sich schnell heraus, dass Karla erst vor Kurzem über Facebook einen interessanten Mann kennengelernt hat. Ihre Mitarbeiterin Inken berichtet außerdem von Geldüberweisungen, die Karla an diesen Mann getätigt haben soll, und vermutet, Karla sei einem Love-Scammer aufgesessen. Ist dieser für Karlas Verschwinden verantwortlich?
Dann tauchen auch noch Skelettteile am Ordinger Strand auf. Sie können Elke Färber zugeordnet werden, einer vor zwei Jahren in Itzehoe verschwundenen Frau, die seinerzeit unter ähnlichen Umständen verschwand. Kann es wirklich sein, dass gefährliche Betrüger, die auch nicht vor Mord zurückschrecken, ihr Unwesen im Norden treiben?

Meine Einschätzung:
Großartig! Ich konnte diesen Krimi kaum aus der Hand legen, denn die Schicksale der Frauen, die auf ganz miese neumodische Heiratsschwindler – Lovescammer hereinfallen, haben mich sehr berührt, da ich ähnliche Geschichten aus dem „echten“ Leben kenne. Die Autorin packt da ein interessantes Thema an und ich hoffe, sie findet viele, viele Leserinnen! Die fallen dann nämlich nicht so mehr leicht auf die skrupellose Masche der Lovescammer herein.
Der Krimianteil ist also spannend und sehr interessant.
Aber auch die Entwicklung der beiden Protagonisten Anna und Norberg wird von der Autorin glaubwürdig geschildert, was nicht heißt, dass mir die Entwicklung gefällt *zieht die Augenbraue hoch*. Deshalb bin ich schon sehr gespannt, was die Autorin mit den beiden zukünftig vor hat.

Mein Fazit:
Ein grundsolider, spannender, interessanter Krimi, der zufällig auch noch an einem meiner Lieblingsorte spielt. Absolute Leseempfehlung!

Koch, Krischa: Schnappt Scholle (11)

Genre: Krimi, Hörbuch

Reihenfolge der Serie:
Teil 1: Rote Grütze mit Schuss
Teil 2: Mordseekrabben
Teil 3: Rolllmopskommando
Teil 4: Dreimal Tote Tante
Teil 5: Backfischalarm
Teil 6: Pannfisch für den Paten
Teil 7: Mörder mögen keine Matjes
Teil 8: Friedhof der Krustentiere
Teil 9: Der weiße Heilbutt
Teil 10: Mord im Nord-Ostsee-Express
Teil 11: Schnappt Scholle

Kurzbeschreibung:
Altganove Hans-Peter Scholz, genannt „Scholle“, plant den letzten großen Coup seines Lebens. Eigentlich hat er davon geträumt, mit seiner früheren Gang den Tresor des Casinos in Travemünde zu knacken. Doch die Hälfte von „Scholles Eleven“ sitzt gerade im Knast, und das altehrwürdige Casino musste endgültig schließen. Daher soll nun der Tresor der Raiffeisenbank dran glauben – ausgerechnet in Fredenbülls Nachbarort Schlütthörn. Die örtliche Bäckerei soll dabei eine zentrale Rolle spielen. Als aber plötzlich ein toter Bäcker in der Sperrmüllpresse liegt, hat Scholle ein Riesenproblem – und Thies Detlefsen einen neuen Mordfall!

Meine Einschätzung:
Herrlich schräg und witzig!
Wenn eine Truppe unprofessioneller Ganoven einen Bankraub im Stil von „Ocean Eleven“ plant und dafür Bienenstich und Brötchen backen muss, ein Meerschweinchen ausbüchst und für Verwirrung sorgt, ein Messerwerfer sein Messer im Opfer vergisst und bei Tunnelgrabungen ein 50 Jahre altes Skelett auftaucht, bist Du mitten im norddeutschen Krimi von Krischan Koch gelandet.
Ich mag die Serie sehr, habe alle Protagonisten (bis auf den Messerwerfer natürlich) lieb gewonnen und freue mich auf den nächsten Teil.

Mein Fazit:
Unterhaltsamer, witziger Krimi, gelesen vom Autor höchstselbst. Perfekt für einen Urlaub in Nordfriesland.


Koppelstätter, Jens: Das Leuchten über dem Gipfel (5)

Genre: Krimi

Kurzbeschreibung:
Kauzige Gustav-Mahler-Liebhaber, verrückte Fußballfans und misstrauische Dorfbewohner: In seinem fünften Fall ermittelt das beliebte Südtiroler Duo im Pustertal.
Ein Anruf stört die sommerliche Ruhe in der Bozner Questura. Ispettore Saltapepe, der gerade in Toblach Urlaub macht, bittet Commissario Grauner um Hilfe: In dem Ort, in dem im Juli immer der SSC Neapel trainiert, sei ein junger Spieler verschwunden. Nichts findet der Commissario langweiliger als Fußball. Er interessiert sich für Kühe. Und für klassische Musik – da passt es gut, dass im Pustertal gerade die alljährlichen Gustav-Mahler-Musikwochen stattfinden.
Dort angekommen, landet er unversehens auf einer feucht-fröhlichen Hotelzimmerparty der Napoli-Spieler, die nicht nur Gutes über den Vermissten zu erzählen haben. Als im Kofferraum eines abgestellten Wagens eine grausige Entdeckung gemacht wird und das gesamte Dorf einen Hirtenjungen sucht, ahnen die Ermittler: Hier spielt niemand nach den Regeln.

Meine Einschätzung:
Anlässlich einer kleinen Reise nach Südtirol, habe ich mir diesen Krimi, der zu einer Serie gehört, vom SuB geschnappt, wo er schon ein Weilchen rumgegammelt hatte.
Tatsächlich fand ich den Krimi ganz unterhaltsam, aber Grauner, die Hauptfigur ist irgendwie nicht ganz mein Typ und deshalb werde ich die Serie wahrscheinlich nicht weiter verfolgen.
Aber für Südtirolliebhaber ist die Serie bestimmt ein guter Lesetipp.

Mein Fazit:
Unterhaltsamer Krimi, der mich aber nicht vom Hocker gerissen hat.

Milani, Gianna: Commissario Tasso stochert im Nebel (2)

Genre: Krimi, historisch

Reihenfolge der Serie:
Teil 1: Commissario Tasso auf dünnem Eis
Teil 2: Commissario Tasso stochert im Nebel
Teil 3: ???

Kurzbeschreibung:
Als der Bozener Polizeichef Bruno Visconti im Januar 1963 nicht zum Dienst antritt, ahnt sein alter Freund und Kollege Commissario Tasso Schlimmes. Bei der Untersuchung von Viscontis Wohnung am Obstplatz in Bozen findet Tasso Hinweise auf eine Entführung. Aber wer hätte seinen Chef entführen sollen? Südtiroler Separatisten? Neo-Faschisten? Ein ausländischer Geheimdienst? Bald schon stellt Tasso fest, dass die Gründe für dieses Verbrechen weiter zurückreichen, als er sich je hätte vorstellen können. Und zu allem Unglück ist er erneut auf die Hilfe von Mara Oberhöller angewiesen. Dabei hatte er sich geschworen, die junge Frau nie wieder auf einen Außeneinsatz mitzunehmen …

Meine Einschätzung:
Diesen grandiosen Krimi, der im Südtiroler Bozen 1963 angesiedelt ist, kann ich Euch nur ans Herz legen.
Ich mag die Hauptcharaktere sehr. Mara, eine junge, mutige Journalistin, deren Praktikum bei der Polizei nur äußerst widerwillig von Tasso begleitet wird. Tasso, der einige kriegsbedingte Lasten mit sich herum trägt, ist eine interessante, vielschichtige Figur und ich bin sehr gespannt, wie er sich weiter entwickelt.
Die Geschichte um die Entführung des Polizeichefs, der auch Tassos Freund ist, ist sehr spannend und auch der geschichtliche Hintergrund ist richtig interessant mit den Figuren verwoben.
Dass mir das nostalgische Cover so gut gefällt, hatte ich beim ersten Teil schon angemerkt :-).
Und weil ich die Serie so interessant finde, habe ich mich auch näher mit der Autorin beschäftigt. Gianna Milani alias Diana Menschig schreibt neben Krimis auch historische und phantastische Romane. Und gerade die Romane aus der Abteilung Fantasy werde ich mir natürlich demnächst auch näher anschauen. Recherche lohnt sich eben, oder? 🙂

Mein Fazit:
Meine Krimientdeckung des Jahres 2022! Absolute Leseempfehlung!

Jensen, Jens Henrik: Sog – Dunkel liegt die See – abgebrochen

Genre: Krimi

Kurzbeschreibung:
Die junge Frau und das Meer – Nina Portlands erster Fall
Verlassen treibt ein Küstenschiff auf hoher See. An Deck ist es ganz still. Und dieser süßliche Geruch über den Planken …
Im Hafen von Esbjerg scheint sich ein düsterer Verdacht zu bestätigen. Ermittler finden an Bord Blutspuren und Reste von Haut und Kleidung. Einziger Überlebender ist der Seemann Vitali Romaniuk. Hat der Russe seine Kameraden kaltblütig mit einer Axt ermordet?
Aus Mangel an Beweisen wird er freigesprochen. Der Fall des »Axtschiffs« wandert zu den Akten. Nur die junge Ermittlerin Nina Portland gibt sich damit nicht zufrieden. Das Lächeln des Seemanns lässt ihr keine Ruhe. Als sie ihm viel später zufällig begegnet, setzt sie sich auf seine Spur. Und findet heraus, dass das, was damals nachts auf der MS Ursula geschah, erst der Anfang war.

Meine Einschätzung:
Zweimal habe ich den Versuch gestartet, diesen Krimi zu lesen, der sicher viele Fans hat und haben wird. Aber ich bin einfach nicht über Seite 50 weg gekommen, fand die Ermittlerin unsympathisch und die Geschichte blöd erzählt.

Mein Fazit:
Mir muss ja auch nicht alles gefallen, oder?

Herrmann, Elisabeth: Düstersee

Genre: Krimi

Reihenfolge der Serie: Joachim Vernau
Teil 1: Das Kindermädchen
Teil 2: Die 7. Stunde
Teil 3: Die letzte Instanz
Teil 4: Versunkene Gräber
Teil 5: Totengebet
Teil 6: Requiem für einen Freund
Teil 7: Düstersee

Kurzbeschreibung:
Joachim Vernau macht Ferien in der Uckermark und hat sich im Bootshaus einer wunderbaren Villa einquartiert. Sie gehört dem ebenso charismatischen wie zweifelhaften Philosophieprofessor Christian Steinhoff, der sich dort als Anführer einer neuen Freiheitsbewegung feiern lässt. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse: Vernau entdeckt die Leiche Steinhoffs am Ufer des Sees, und wenig später wird im Dorf eine Einheimische ermordet. Vernau beginnt zu recherchieren und kommt einem alten Geheimnis auf die Spur, das in Steinhoffs Vergangenheit verborgen liegt. Allerdings leben Mitwisser von Steinhoffs Machenschaften gefährlich – und meist nicht mehr lange …

Meine Einschätzung:
Ich mag die Krimis der Autorin sehr und dieser neue Teil der Serie um Vernau hat mir wieder richtig, richtig gut gefallen. Sie beschreibt die Landschaft, die Spielorte und die Figuren so lebendig und detailreich, dass ich mir alles ganz genau vorstellen kann. Wenn dann noch die Charaktere so liebenswert und interessant sind, dann landet ein Krimi auf meiner Lieblingskrimi-Hitliste. 🙂

Mein Fazit:
Ein toller, atmosphärischer, spannender Krimi, den ich kaum aus der Hand legen konnte.

Klüpfel, Volker; Kobr Michael: Affenhitze (12)

Genre: Krimi

Reihenfolge der Kluftinger-Serie:
Teil 1: Milchgeld
Teil 2: Erntedank
Teil 3: Seegrund
Teil 4: Laienspiel
Teil 5: Rauhnacht
Teil 6: Schutzpatron
Teil 7: Herzblut
Teil 8: Grimmbart
Teil 9: Himmelhorn
Teil 10: Kluftinger
Teil 11: Funkenmord
Teil 12: Affenhitze

Kurzbeschreibung:
Zefix … was für eine Hitze! Eigentlich viel zu schwül, um vor die Tür zu gehen. Aber Kluftinger hat keine Wahl: Er muss in der Tongrube ermitteln, in der Professor Brunner vor einiger Zeit das berühmte Skelett des Urzeitaffen „Udo“ ausgegraben hat. Nun wurde Brunner verscharrt unter einem Schaufelbagger gefunden. Der Wissenschaftler, der mit seinem Fund beweisen wollte, dass die Wiege der Menschheit im Allgäu liegt, hatte viele Feinde. Kluftinger hat deshalb gleich mehrere Verdächtige im Visier, darunter die Mitglieder einer obskuren Sekte. Aber auch privat muss sich der Kommissar um ein Observationsobjekt kümmern: Die Tagesmutter seiner kleinen Enkelin verfolgt höchst seltsame Erziehungsansätze. Grund genug, ihr genauer auf die Finger zu schauen und Flugstunden mit Doktor Langhammer und seiner neuen High-Tech-Drohne auf sich zu nehmen. Doch der Probeflug gerät gefährlich aus dem Ruder …

Meine Einschätzung:
Da ist er wieder, der Klufti. 🙂 Grüble gerade, ob er in dieser Folge auch nur einmal seine geliebten Kasspatzen bekommen hat? Weiß das jemand?
Die Aufklärung des Mordfalls an einem Archäologen führt Klufti in eine alternative Kommune, deren Mitglieder äußerst schweigsam sind. Großartig geschildert :-).
Aber Kluftinger hat auch wieder privat Probleme, denn er traut der Tagesmutter seines Enkelchens nicht über den Weg. Zurecht?
Es gibt wieder sehr witzige Szenen, über die ich mich schlapp gelacht habe, aber die Autoren schaffen es, nicht in Klamauk abzudriften. Und das ist gut so.
Auch wenn ich Klufti wegen seiner Lügerei manchmal schütteln könnte, versöhnt er mich am Ende, wenn er fröhlich mit seiner Erika und seinem Kumpel Langhammer an den öffentlichen Ausgrabungen teilnimmt.

Mein Fazit:
Ein MUSS für alle Fans. Witzig, schräg, spannend. Ein typischer Kluftinger eben.

Janz, Tanja: Willkommen in St. Peter-(M)Ording (1)

Genre: Krimi

Reihenfolge der Serie:
Teil 1: Willkommen in St. Peter (M)Ording
Teil 2: Fiese Brise in St. Peter (M)Ording

Kurzbeschreibung:
I
lva Feddersen ist gerade wieder zurück in ihre Heimat gezogen, um ihre Stelle als Lehrerin im Nordseeinternat anzutreten, da liegt plötzlich ein Toter in den Dünen: Hagen Westermann, Architekt eines umstrittenen Hotelprojektes in Deutschlands schönstem Küstenort, war kein beliebter Mann – aber wer wird ihn deshalb gleich umbringen? Dass der Tote in ein Protestbanner gegen den Hotelneubau gewickelt ist, lenkt den Fokus der Polizei auf die Umweltschutzszene. Ilva bleibt nichts anderes übrig, als selbst zu ermitteln: Denn erstens ist der Hauptverdächtige ihre Jugendliebe, und zweitens kann sie schlecht Ernie, ihren gemütlichen Polizistenbruder, mit dem größten Skandal der Saison allein lassen. Mit ihren Kollegen macht Ilva sich auf Mörderjagd – und steckt bald tiefer im Watt, als gut für sie ist …

Meine Einschätzung:
Bisher habe ich von der Autorin die Winter/Weihnachtsromane gelesen, die in SPO spielen. (Sie hat auch noch eine Reihe zeitgenössischer Liros herausgebracht, die ich aber noch nicht gelesen habe.)
Dieser Krimi ist nun der erste einer Reihe, die die Autorin schreiben wird.
Ich mag ihre Art, wie sie den Ort mit viel Liebe zum Detail beschreibt und man merkt, dass sie sich wirklich auskennt und SPO liebt.
Der Krimifall ist interessant, wenn auch für meine miesen Miss-Marple-Ermittlungskünste durchaus durchschaubar gewesen. 😉 Ich würde ihn in die Reihe der Cosy-Crime-Serien einordnen wollen, nicht zu brutal, nicht zu blutig und nicht zu spannend, aber witzig mit liebenswerten Charakteren.
Im direkten Vergleich mit den SPO-Krimis von Svea Jensen muss ich aber sagen, dass diese deutlich besser geschrieben sind.

Mein Fazit:
Netter, unterhaltsamer Krimi für SPO-Fans.

Wilder, Fiona: Miese Maschen (11)

Genre: Hörbuch, Krimi

Reihenfolge der Serie Maisie, Mord & Meer:
Teil 1: Eine Leiche zuviel
Teil 2: Dead and Breakfast
Teil 3: Ein fetter Fang
Teil 4: Eine Leiche im Keller
Teil 5: Game of Scones
Teil 6: Alte Eisen
Teil 7: Der verlorene Gärtner von Heligan
Teil 8: Sanft entschlafen
Teil 9: Oh, Du tödliche
Teil 10: Queen of Crime
Teil 11: Miese Maschen

Kurzbeschreibung:
Eine Leiche, ein Haufen Schafswolle und ein Blutfleck, der nicht vom Opfer stammt: Wie passt das zusammen? Maisies Menschenkenntnis ist gefragt – doch was nach einer fiesen Masche aussieht, entpuppt sich als moralisches Dilemma.
Eindeutig: Der Mann, den Sunny wenige Kilometer vor Littleport am Straßenrand findet, ist mausetot. Aber warum trägt er eine Maske über den Augen und ein Dietrichbesteck bei sich? Wie gut, dass Chief Inspector Ethan Surley nicht alleine ermitteln muss. Denn diesmal unterstützt ihn nicht nur Maisie tatkräftig – auch die anderen Teilnehmer ihres Detektivkurses sind begeistert bei der Sache. Lavinia und Finley schmieden inzwischen Pläne für Maisies Zukunft. Nur Sunny ist merkwürdig schweigsam. Hat sie ein Geheimnis?

Meine Einschätzung:
Der erste Fall für Masies Detektei und schon gerät sie in ein moralische Dilemma.
Ich mag diese relativ harmlosen Krimifälle und folge den Hauptfiguren richtig gerne durch die Geschichte. Alle entwickeln sich weiter und das macht mir Lust auf die nächsten Folgen.

Mein Fazit:
Unaufgeregt, unterhaltsam, irgendwie wie Teetrinken mit der besten Freundin,

Wilder, Fiona: Queen of Crime (10)

Genre: Hörbuch, Krimi

Reihenfolge der Serie Maisie, Mord & Meer:
Teil 1: Eine Leiche zuviel
Teil 2: Dead and Breakfast
Teil 3: Ein fetter Fang
Teil 4: Eine Leiche im Keller
Teil 5: Game of Scones
Teil 6: Alte Eisen
Teil 7: Der verlorene Gärtner von Heligan
Teil 8: Sanft entschlafen
Teil 9: Oh, Du tödliche
Reihenfolge der Serie Maisie, Mord & Meer:
Teil 1: Eine Leiche zuviel
Teil 2: Dead and Breakfast
Teil 3: Ein fetter Fang
Teil 4: Eine Leiche im Keller
Teil 5: Game of Scones
Teil 6: Alte Eisen
Teil 7: Der verlorene Gärtner von Heligan
Teil 8: Sanft entschlafen
Teil 9: Oh, Du tödliche
Teil 10: Queen of Crime
Teil 11: Miese Maschen

Kurzbeschreibung:
Ein Krimidinner zu Ehren von Agatha Christie katapultiert Maisie mitten in ihren neuen Fall. Die letzten Worte eines Sterbenden sind die entscheidende Fährte in der neunten Folge der Cosy-Crime-Serie Maisie, Mord und Meer von Fiona Wilder.
Im Salon des Crown Inn ist halb Littleport zusammengekommen: Lady Lavinia hat zum Krimidinner geladen. Doch durch einen unerwarteten Gast wird aus dem Spiel plötzlich blutiger Ernst. Auf der Suche nach der Wahrheit müssen Maisie und Lavinia tief in der Vergangenheit schürfen, denn es gilt nicht nur einen Mord aufzuklären, sondern mindestens zwei. Bringt ein Besuch in Coffinstone Hall, dem Sitz der Familie Fortescue, Licht in die Sache – oder nur eine weitere Leiche? Und was ist mit Penelope Fry geschehen, die noch immer spurlos verschwunden ist?
Mit diebischem Vergnügen webt Fiona Wilder Motive von Agatha Christie, der Altmeisterin des britischen Kriminalromans, in die Story ein.

Meine Einschätzung:
Großartig, wie die Autorin hier Motive von Agatha Christie aufgreift. Das hat mir richtig gut gefallen.

Mein Fazit:
Ich mag diese gemütlichen, britischen Krimis sehr. Unbedingt in der richtigen Reihenfolge hören.

Jensen, Svea: Nordwestnacht (3)

Genre: Krimi

Reihenfolge der Serie „Ein Fall für die Soko St. Peter Ording“:
Teil 1: Nordwesttod
Teil 2: Nordwestzorn
Teil 3: Nordwestnacht
Teil 4: Nordwestschuld

Kurzbeschreibung:
Als ein Filmteam St. Peter-Ording als Drehort auswählt, ist die Freude bei den Anwohnern groß. Besonders der junge Polizeiobermeister Nils Scheffler genießt den Trubel und seine damit verbundene Stellung als Polizeiberater am Set sehr. Doch dann wird einer der Aufnahmeleiter tot aufgefunden, spektakulär an die Stelzen eines Pfahlbaus gekettet. Als außerdem die zweite Hauptdarstellerin verschwindet, drängt Nils, der sich in sie verliebt hat, darauf, dass hier etwas nicht stimmen kann. Gemeinsam mit den Kommissaren Hendrik Norberg und Anna Wagner beginnt er im Fall der Vermissten zu ermitteln. Und dieser ist verworrener, als es zunächst scheint … 

Meine Einschätzung:
Auch der dritte Teil dieser SPO-Krimiserie konnte mich überzeugen. Der Mord ist ebenso fies, wie spektakulär und ehrlich gesagt, habe ich mehrfach nach unten geschielt, als ich in den Ferien in der Strandbar gesessen habe ;-).
Da dieser Krimi wirklich sehr gut geschrieben und die Charaktere überzeugend sind, bin ich mir sicher, dass auch NICHT-SPO-Fans sich gut unterhalten werden.

Mein Fazit:
Spektakulär, spannend, mit einer ordentlichen Prise Nordseeluft fühle ich mich bestens unterhalten. Danke sehr!

Wilder, Fiona: Oh du Tödliche (9)

Genre: Krimi, Hörbuch

Reihenfolge der Serie Maisie, Mord & Meer:
Teil 1: Eine Leiche zuviel
Teil 2: Dead and Breakfast
Teil 3: Ein fetter Fang
Teil 4: Eine Leiche im Keller
Teil 5: Game of Scones
Teil 6: Alte Eisen
Teil 7: Der verlorene Gärtner von Heligan
Teil 8: Sanft entschlafen
Teil 9: Oh, Du tödliche

Kurzbeschreibung:
Mehrere Todesfälle überschatten Maisies erstes Weihnachtsfest mit Finley, und alle haben etwas gemeinsam. Ein bloßer Zufall? Während sich Littleport festlich herausputzt, wächst die Unruhe: Wer ist die Nächste? Und warum?
Zum ersten Mal feiert Maisie Weihnachten in Littleport. Sie genießt den winterlichen Charme der cornischen Küste und hilft dem Women’s Club beim Dekorieren des Ortes. Doch das Aufhängen der Lichterketten und Girlanden ist riskant: Tödliche Unfälle überschatten die Vorbereitungen zum Fest. Aber ist es wirklich eine Verkettung tragischer Unglücke? Oder weisen die pechschwarzen Grußkarten den Weg zu einem Mörder? Beim Women’s Club geht die Angst um – und auch Maisie und Lavinia sind alarmiert.
Trotz der Aufregung kann Maisie das Weihnachtsfest genießen, denn Finley hat sich etwas ganz Besonderes für sie ausgedacht. Und auch Judy meldet sich überraschend aus London.

Meine Einschätzung:
Auch wenn ich Ende Mai natürlich nicht gerade in weihnachtlicher Stimmung bin, mochte ich die Geschichte doch gerne. Ein Mörder, der es auf die Damen des Women’s Club abgesehen hat, die Idee ist doch cool. Außerdem mag ich es, dass sich alle Figuren in jedem Teil weiterentwickeln und es gibt immer wieder überraschende Wendungen.

Mein Fazit:
Ich mag diese gemütlichen, britischen Krimis sehr. Unbedingt in der richtigen Reihenfolge hören.

Wilder, Fiona: Sanft entschlafen (8)

Genre: Krimi, Hörbuch

Reihenfolge der Serie Maisie, Mord & Meer:
Teil 1: Eine Leiche zuviel
Teil 2: Dead and Breakfast
Teil 3: Ein fetter Fang
Teil 4: Eine Leiche im Keller
Teil 5: Game of Scones
Teil 6: Alte Eisen
Teil 7: Der verlorene Gärtner von Heligan
Teil 8: Sanft entschlafen
Teil 9: Oh, Du tödliche

Kurzbeschreibung:
Ein Mittelalterspektakel, König Artus und ein todbringendes Schwert: In der achten Folge Maisie, Mord und Meer von Fiona Wilder beweist Maisie ihren Spürsinn beim Zelten mit Finley.
Maisie und Finley freuen sich auf einen Kurzurlaub mit Glamping in Tintagel. Doch im Jurtenlager rumort es: In einer Truppe von Mittelalter-Darstellern gibt es Streit. Was verbindet den unsympathischen König Arthur, den rätselhaften Merlin und den jungen Lancelot? Und wer hat dem Toten das Schwert Excalibur in den Rücken gerammt? Nichts ist, wie es zunächst scheint. Und dann riecht es auf einmal nach Rauch und Benzin…
Maisie entwirrt die Fäden diesmal an der Seite der patenten Chefinspektorin Patel. Und Finley beweist im richtigen Moment ungeahnte Tatkraft. Zuhause in Littleport steigert sich währenddessen Lavinias Misstrauen gegen ihren neuen Gehilfen zu einer handfesten Panik.

Meine Einschätzung:
Sehr witzig. Ich mag Maisie wirklich gerne und kann ihre Bedenken bezüglich des Camping-Ausflugs nur teilen. 🙂 Das Setting ist witzig, die Charaktere sehr unterhaltsam und der Mord spektakulär.

Mein Fazit:
Unterhaltsame Episode aus der Reihe „Maisie, Mord und Meer“, ein wundervoller Cosy-Crime, toll gelesen von Nora Jokhosha.

Osman, Richard: Der Mann, der zweimal starb (2)

Genre: Krimi

Reihenfolge der Serie:
Teil 1: Der Donnerstagsmordclub
Teil 2: Der Mann, der zweimal starb

Kurzbeschreibung:
Da hat er sich in etwas reingeritten, der gute Marcus Carmichael. Und jetzt soll Elizabeth ihm da wieder raushelfen. Dabei sollte ihr ehemaliger Geheimdienst-Kollege doch eigentlich wissen, von wem man besser keine Diamanten mitgehen lässt, wenn man sich gerade auf einem Einsatz für den MI5 befindet. Dazu gehört ganz bestimmt: die New Yorker Mafia. Ist die erst einmal im Spiel, geht es ziemlich sicher bald jemandem an den Kragen.
Doch auch Profimörder können Fehler machen, etwa ihrem Handwerk in der Seniorenresidenz Coopers Chase nachzugehen. Denn wer hier mordet, dem ist der Donnerstagsmordclub auf den Fersen, und der macht, schneller als ihm lieb sein kann, aus dem Jäger den Gejagten. Für die vier rüstigen Senioren heißt es: Endlich ist wieder Donnerstag!

Meine Einschätzung:
Der zweite Teil der Krimiserie um die betagten Bewohner eines britischen Seniorenwohnheimes hat mich wieder sehr gut unterhalten. Ich mag die Charaktere, den schwarzen, britischen Humor und freue mich schon auf den nächsten Teil.

Mein Fazit:
Gute Krimiunterhaltung, wie ich sie mag.

Koch, Krischan: Mord im Nord-Ostsee-Express (10)

Genre: Hörbuch, Krimi

Reihenfolge der Serie:
Teil 1: Rote Grütze mit Schuss
Teil 2: Mordseekrabben
Teil 3: Rolllmopskommando
Teil 4: Dreimal Tote Tante
Teil 5: Backfischalarm
Teil 6: Pannfisch für den Paten
Teil 7: Mörder mögen keine Matjes
Teil 8: Friedhof der Krustentiere
Teil 9: Der weiße Heilbutt
Teil 10: Mord im Nord-Ostsee-Express
Teil 11: Schnappt Scholle

Kurzbeschreibung:
Aus der geplanten Reise in das frühlingshafte Paris wird für Polizeihauptmeister Thies Detlefsen, Gattin Heike und die Fahrgäste der Nord-Ostsee-Bahn ein mörderischer Albtraum: Ihr Zug bleibt in der unerwartet einbrechenden Schneekatastrophe stecken und auf der Zugtoilette wird eine Frau tot aufgefunden. Ist die bei allen verhasste Lateinlehrerin Agatha Christiansen auf dem Klo einfach umgekippt oder deuten die Striche am Hals auf eine Strangulation hin? Für Thies ist der Fall klar: Das war Mord! Und der Täter muss sich mitten unter ihnen immer noch im Zug befinden. Eine spannende Mörderjagd beginnt…

Meine Einschätzung:
Schneestürme sind in Friesland ja eher selten, aber dieses Mal bringt ein solcher Sturm den Bahnverkehr zum Erliegen und da sitzt ausgerechnet der Französischkurs von Heike im Zug.
Als Hommage an Agatha-Cristies „Mord im Orient-Express“ ermitteln der überforderte Thies und der übermotivierte belgische Französischlehrer, als eine Frau tot auf der Toilette aufgefunden wird. Herrlich skurril und schräg.

Mein Fazit:
Winterliche, schräge, witzige Krimiunterhaltung mit liebgewonnenen Charakteren. Das ist für mich wie ein Kurzurlaub an der Nordsee.

Neuhaus, Nele: In ewiger Freundschaft

Gerne: Krimi

Reihenfolge der Serie:
Teil 1: Eine unbeliebte Frau
Teil 2: Mordsfreunde
Teil 3: Tiefe Wunden
Teil 4: Schneewittchen muß sterben
Teil 5: Wer Wind sät
Teil 6: Böser Wolf
Teil 7: Die Lebenden und die Toten
Teil 8: Im Wald
Teil 9: Muttertag
Teil 10: In ewiger Freundschaft

Kurzbeschreibung:
Im Fokus der Ermittlungen steht das renommierte Frankfurter Verlagshaus Winterscheid. Das erste Mordopfer war die Programmleiterin im Verlag. Sie hatte zuletzt einen Starautor in Verruf gebracht und damit seine Karriere beendet. Schon bald spannt sich ein Netz aus Intrigen und Geheimnissen um den Verleger und seine langjährigen Mitarbeiter.

Meine Einschätzung:
Auch mit dem 10. Teil dieser hessischen Krimiserie bin ich sehr zufrieden. Der Krimifall ist spannend und komplex, es gibt jede Menge handelnder Personen (aber auch ein Personenverzeichnis) und ich mochte das Krimi-Setting in der Frankfurter Verlagsszene sehr.
Außerdem habe ich wieder richtig schön mit Bodenstein mitgefühlt, der sich immer wieder die falschen Frauen aussucht. Hach, dabei ist das so ein netter Mann ;-).

Mein Fazit:
Ich wünschte, Frau Neuhaus würde etwas schneller schreiben, denn ihre Krimis sind einfach unterhaltsam und spannend.

Adler Olsen, Jussi: Natriumchlorid

Genre: Krimi

Reihenfolge der Serie:
Teil 1: Erbarmen
Teil 2: Schändung
Teil 3: Erlösung
Teil 4: Verachtung
Teil 5: Erwartung
Teil 6: Verheißung
Teil 7: Selfies
Teil 8: Opfer 2117
Teil 9: Natriumchlorid

Kurzbeschreibung:
An ihrem 60. Geburtstag begeht eine Frau Selbstmord. Ihr Tod führt zur Wiederaufnahme eines ungeklärten Falls aus dem Jahr 1988, der Marcus Jacobsen mit seinem besten Ermittler Carl Mørck zusammengeführt hat. Carl, Assad, Rose und Gordon ahnen nicht, dass der Fall das Sonderdezernat Q an die Grenzen bringt: Seit drei Jahrzehnten fallen Menschen einem gerissenen Killer zum Opfer, der tötet, ohne dass ihm ein Mord nachgewiesen werden kann. Er wählt Opfer und Todeszeitpunkt mit Bedacht und Präzision. Dreißig Jahre lang konnte niemand ihn stoppen. Und während die Corona-Maßnahmen die Ermittlungsarbeiten zusätzlich erschweren, bewegt der alte Fall sich auf Carl zu wie eine Giftschlange, die Witterung mit ihrer Beute aufgenommen hat …

Meine Einschätzung:
Nach dem Drama im letzten Band, hat der Autor dieses Mal einen fast schon harmlosen Krimi geschrieben. Na gut, manche würde vielleicht einen jahrzehntelang mordenden Serienkiller nicht harmlos nennen, aber ich bin ja einiges gewohnt vom geschätzten Autor.

Mein Fazit:
Wie immer spannend und unterhaltsam, aber nicht sensationell.

Wilder, Fiona: Der vorlorene Gärtner von Heligan (7)

Genre: Cosy-Crime, Hörbuch, Krimi

Reihenfolge der Serie Maisie, Mord & Meer:
Teil 1: Eine Leiche zuviel
Teil 2: Dead and Breakfast
Teil 3: Ein fetter Fang
Teil 4: Eine Leiche im Keller
Teil 5: Game of Scones
Teil 6: Alte Eisen
Teil 7: Der verlorene Gärtner von Heligan
Teil 8: Sanft entschlafen
Teil 9: Oh, Du tödliche

Kurzbeschreibung:
Maisie steht vor einer großen Entscheidung: geht sie zurück nach London, zurück zu ihrer Karriere und ihrem alten Leben, oder folgt sie ihrem Herzen und bleibt in Littleport und bei Finley? Liebe oder Karriere? Sie will das alles mit sich selbst ausmachen. Kein Wunder, dass es deshalb zu einem riesigen Streit mit Finley kommt. Maisie weiß nicht weiter und ist froh über das Angebot, von der bevorstehenden Halloween-Grusel-Show in den „Lost Gardens of Heligan“ zu berichten. Doch natürlich stolpert sie in den berühmten Gärten gleich wieder über eine Leiche und muss sich die Frage stellen: Wer war’s? Wer hatte ein Interesse daran, Lord Oscar Heligan aus dem Weg zu räumen? War es Lord Heligans nichtsnutziger Schwiegersohn? Und was hat die hübsche Marketingassistentin Josy zu verheimlichen?

Meine Einschätzung:
Maisie ist mir wirklich im Laufe des Jahres ans Herz gewachsen. In dieser Halloween-Folge klärt sie in gewohnter Manier einen Mord auf und – nein, es war nicht der Gärtner ;-).

Mein Fazit:
Ich mag diese gemütlichen, britischen Krimis sehr. 🙂
Unbedingt in der richtigen Reihenfolge hören.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst Du dem zu.

Datenschutzerklärung