Jensen, Svea: Nordwestschuld (4)

Genre: Krimi

Reihenfolge der Serie „Ein Fall für die Soko St. Peter Ording“:
Teil 1: Nordwesttod
Teil 2: Nordwestzorn
Teil 3: Nordwestnacht
Teil 4: Nordwestschuld

Kurzbeschreibung:
Als die 55-jährige Karla Hensel vermisst gemeldet wird, übernimmt die Soko St. Peter-Ording den Fall. Bei den Befragungen des Umfelds stellt sich schnell heraus, dass Karla erst vor Kurzem über Facebook einen interessanten Mann kennengelernt hat. Ihre Mitarbeiterin Inken berichtet außerdem von Geldüberweisungen, die Karla an diesen Mann getätigt haben soll, und vermutet, Karla sei einem Love-Scammer aufgesessen. Ist dieser für Karlas Verschwinden verantwortlich?
Dann tauchen auch noch Skelettteile am Ordinger Strand auf. Sie können Elke Färber zugeordnet werden, einer vor zwei Jahren in Itzehoe verschwundenen Frau, die seinerzeit unter ähnlichen Umständen verschwand. Kann es wirklich sein, dass gefährliche Betrüger, die auch nicht vor Mord zurückschrecken, ihr Unwesen im Norden treiben?

Meine Einschätzung:
Großartig! Ich konnte diesen Krimi kaum aus der Hand legen, denn die Schicksale der Frauen, die auf ganz miese neumodische Heiratsschwindler – Lovescammer hereinfallen, haben mich sehr berührt, da ich ähnliche Geschichten aus dem „echten“ Leben kenne. Die Autorin packt da ein interessantes Thema an und ich hoffe, sie findet viele, viele Leserinnen! Die fallen dann nämlich nicht so mehr leicht auf die skrupellose Masche der Lovescammer herein.
Der Krimianteil ist also spannend und sehr interessant.
Aber auch die Entwicklung der beiden Protagonisten Anna und Norberg wird von der Autorin glaubwürdig geschildert, was nicht heißt, dass mir die Entwicklung gefällt *zieht die Augenbraue hoch*. Deshalb bin ich schon sehr gespannt, was die Autorin mit den beiden zukünftig vor hat.

Mein Fazit:
Ein grundsolider, spannender, interessanter Krimi, der zufällig auch noch an einem meiner Lieblingsorte spielt. Absolute Leseempfehlung!

Koch, Krischa: Schnappt Scholle (11)

Genre: Krimi, Hörbuch

Reihenfolge der Serie:
Teil 1: Rote Grütze mit Schuss
Teil 2: Mordseekrabben
Teil 3: Rolllmopskommando
Teil 4: Dreimal Tote Tante
Teil 5: Backfischalarm
Teil 6: Pannfisch für den Paten
Teil 7: Mörder mögen keine Matjes
Teil 8: Friedhof der Krustentiere
Teil 9: Der weiße Heilbutt
Teil 10: Mord im Nord-Ostsee-Express
Teil 11: Schnappt Scholle

Kurzbeschreibung:
Altganove Hans-Peter Scholz, genannt „Scholle“, plant den letzten großen Coup seines Lebens. Eigentlich hat er davon geträumt, mit seiner früheren Gang den Tresor des Casinos in Travemünde zu knacken. Doch die Hälfte von „Scholles Eleven“ sitzt gerade im Knast, und das altehrwürdige Casino musste endgültig schließen. Daher soll nun der Tresor der Raiffeisenbank dran glauben – ausgerechnet in Fredenbülls Nachbarort Schlütthörn. Die örtliche Bäckerei soll dabei eine zentrale Rolle spielen. Als aber plötzlich ein toter Bäcker in der Sperrmüllpresse liegt, hat Scholle ein Riesenproblem – und Thies Detlefsen einen neuen Mordfall!

Meine Einschätzung:
Herrlich schräg und witzig!
Wenn eine Truppe unprofessioneller Ganoven einen Bankraub im Stil von „Ocean Eleven“ plant und dafür Bienenstich und Brötchen backen muss, ein Meerschweinchen ausbüchst und für Verwirrung sorgt, ein Messerwerfer sein Messer im Opfer vergisst und bei Tunnelgrabungen ein 50 Jahre altes Skelett auftaucht, bist Du mitten im norddeutschen Krimi von Krischan Koch gelandet.
Ich mag die Serie sehr, habe alle Protagonisten (bis auf den Messerwerfer natürlich) lieb gewonnen und freue mich auf den nächsten Teil.

Mein Fazit:
Unterhaltsamer, witziger Krimi, gelesen vom Autor höchstselbst. Perfekt für einen Urlaub in Nordfriesland.


Jensen, Svea: Nordwestnacht (3)

Genre: Krimi

Reihenfolge der Serie „Ein Fall für die Soko St. Peter Ording“:
Teil 1: Nordwesttod
Teil 2: Nordwestzorn
Teil 3: Nordwestnacht
Teil 4: Nordwestschuld

Kurzbeschreibung:
Als ein Filmteam St. Peter-Ording als Drehort auswählt, ist die Freude bei den Anwohnern groß. Besonders der junge Polizeiobermeister Nils Scheffler genießt den Trubel und seine damit verbundene Stellung als Polizeiberater am Set sehr. Doch dann wird einer der Aufnahmeleiter tot aufgefunden, spektakulär an die Stelzen eines Pfahlbaus gekettet. Als außerdem die zweite Hauptdarstellerin verschwindet, drängt Nils, der sich in sie verliebt hat, darauf, dass hier etwas nicht stimmen kann. Gemeinsam mit den Kommissaren Hendrik Norberg und Anna Wagner beginnt er im Fall der Vermissten zu ermitteln. Und dieser ist verworrener, als es zunächst scheint … 

Meine Einschätzung:
Auch der dritte Teil dieser SPO-Krimiserie konnte mich überzeugen. Der Mord ist ebenso fies, wie spektakulär und ehrlich gesagt, habe ich mehrfach nach unten geschielt, als ich in den Ferien in der Strandbar gesessen habe ;-).
Da dieser Krimi wirklich sehr gut geschrieben und die Charaktere überzeugend sind, bin ich mir sicher, dass auch NICHT-SPO-Fans sich gut unterhalten werden.

Mein Fazit:
Spektakulär, spannend, mit einer ordentlichen Prise Nordseeluft fühle ich mich bestens unterhalten. Danke sehr!

Koch, Krischan: Mord im Nord-Ostsee-Express (10)

Genre: Hörbuch, Krimi

Reihenfolge der Serie:
Teil 1: Rote Grütze mit Schuss
Teil 2: Mordseekrabben
Teil 3: Rolllmopskommando
Teil 4: Dreimal Tote Tante
Teil 5: Backfischalarm
Teil 6: Pannfisch für den Paten
Teil 7: Mörder mögen keine Matjes
Teil 8: Friedhof der Krustentiere
Teil 9: Der weiße Heilbutt
Teil 10: Mord im Nord-Ostsee-Express
Teil 11: Schnappt Scholle

Kurzbeschreibung:
Aus der geplanten Reise in das frühlingshafte Paris wird für Polizeihauptmeister Thies Detlefsen, Gattin Heike und die Fahrgäste der Nord-Ostsee-Bahn ein mörderischer Albtraum: Ihr Zug bleibt in der unerwartet einbrechenden Schneekatastrophe stecken und auf der Zugtoilette wird eine Frau tot aufgefunden. Ist die bei allen verhasste Lateinlehrerin Agatha Christiansen auf dem Klo einfach umgekippt oder deuten die Striche am Hals auf eine Strangulation hin? Für Thies ist der Fall klar: Das war Mord! Und der Täter muss sich mitten unter ihnen immer noch im Zug befinden. Eine spannende Mörderjagd beginnt…

Meine Einschätzung:
Schneestürme sind in Friesland ja eher selten, aber dieses Mal bringt ein solcher Sturm den Bahnverkehr zum Erliegen und da sitzt ausgerechnet der Französischkurs von Heike im Zug.
Als Hommage an Agatha-Cristies „Mord im Orient-Express“ ermitteln der überforderte Thies und der übermotivierte belgische Französischlehrer, als eine Frau tot auf der Toilette aufgefunden wird. Herrlich skurril und schräg.

Mein Fazit:
Winterliche, schräge, witzige Krimiunterhaltung mit liebgewonnenen Charakteren. Das ist für mich wie ein Kurzurlaub an der Nordsee.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst Du dem zu.

Datenschutzerklärung