Preston, Douglas; Child, Lincoln: Death – Das Kabinett des Dr. Leng

Genre: Mystery-Thriller

Reihenfolge der Serie:
Teil 1: Relic – Museum der Angst (a)
Teil 2: Attic – Gefahr aus der Tiefe (b)
Teil 3: Formula – Tunnel des Grauens
Teil 4: Ritual – Höhle des Schreckens
Teil 5: Burn Case – Geruch des Teufels (aa)
Teil 6: Dark Secret – Mörderische Jagd (bb)
Teil 7: Maniac – Fluch der Vergangenheit (cc)
Teil 8: Darkness – Wettlauf mit der Zeit
Teil 9: Cult – Spiel der Toten
Teil 10: Fever – Schatten der Vergangenheit (aaa)
Teil 11: Revenge – Eiskalte Täuschung (bbb)
Teil 12: Fear – Grab des Schreckens (ccc)
Teil 13: Attack – Unsichtbarer Feind
Teil 14: Labyrinth – Elixier des Todes
Teil 15: Demon – Sumpf der Toten
Teil 16: Obsidian – Kammer des Bösen
Teil 17: Headhunt – Feldzug der Rache
Teil 18: Grave – Verse der Toten
Teil 20: Bloodless – Grab des Verderbens
Teil 21: Death – Das Kabinett des Dr. Leng
Teil 22: ???

Kurzbeschreibung:
Nach außen ist Constance Green eine ebenso kluge wie bildhübsche Mittzwanzigerin – doch das Mündel von Special Agent Pendergast ist 140 Jahre alt!
Ende des 19. Jahrhunderts ermordete Pendergast wahnsinniger Vorfahre, der Serienkiller Dr. Enoch Leng, nicht nur die Geschwister von Constance, er führte auch düstere Experimente an der jungen Frau durch, die sie bis heute nicht mehr altern lassen. Als Constance nun eine Möglichkeit findet, durch die Zeit zurückzureisen und Leng erneut entgegenzutreten, ergreift sie diese sofort. Doch ihr waghalsiger Plan könnte direkt in eine Falle führen.
Im New York der Gegenwart muss Agent Pendergast alles daran setzen, Constance vor ihrer Vergangenheit zu retten …

Meine Einschätzung:
Mein Göga und ich lieben die Pendergast-Reihe sehr. Der Göga (Göttergatte) las sie zuerst und war nicht ganz überzeugt von diesem Band. Dieser Einschätzung muss ich zustimmen. Obwohl die Story sensationell ist – ich sage nur: Zeitreise – wirkt sie unvollständig und ein wenig dahingehuscht. Der Roman erscheint eher so ein Füllband zu sein, der den (hoffentlich) grandiosen Abschlussband ankündigt.
Aber ich habe mich trotzdem bestens unterhalten, denn Constance ist wirklich eine großartige, wenn auch gruselige Protagonistin, die mir einfach gut gefällt.

Mein Fazit:
Ein Muss für Fans der Reihe. „Normale“ Leserinnen und Leser könnten es seltsam finden *gelächter*. Unbedingt in der richtigen Reihenfolge lesen.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst Du dem zu.

Datenschutzerklärung