Woolf, Marah: Wicca Creed – Schuld und Sünde (2)

Schuld und Sünde

Genre: Fantasy

Reihenfolge der Serie:
Teil 1: Wicca Creed – Zeichen und Omen
Teil 2: Wicca Creed – Schuld und Sünde
Teil 3: Wicca Creed – Rache und Feuer

Kurzbeschreibung:
Fast zwei Jahre sind seit den verheerenden Ereignissen in Ardeal vergangen. Zwei Jahre, in denen sich Valea in der Welt der Menschen versteckt hat. Und so sehr sie ihre Heimat auch vermisst, so hofft sie doch, niemand würde sie je finden.
Aber manche Hoffnungen erfüllen sich nicht – und als eines Tages alte Freunde vor ihrer Tür stehen und sie bitten, zurückzukehren, muss Valea sich entscheiden, ob sie ihre Wut und ihren Hass hinter sich lässt, um denen zu helfen, die sie verraten haben.

Meine Einschätzung:
Es ist wirklich wundervoll, wenn die Bände einer Serie schon vorliegen und ich gleich weiterlesen kann.
Hach, warum kann ich mich so oft nicht beherrschen und kaufe Serien, obwohl ich ewig auf die Folgebände warten muss?
Dieser Teil beginnt 2 Jahre nach dem Ende des letzten Buches und beginnt gleich mit einem Knaller, den ich natürlich nicht verrate. (Danke an die Rezi-Schreiberin, die gespoilert hat … Grmpf.)
Valea muss sich zwischen kampferprobten Hexen behaupten und sich ungewohnter militärischer Disziplin unterwerfen. Mehr verrate ich jetzt nicht.
Was mich absolut begeistert, ist eine rein technische Sache. Wahrscheinlich wissen das alle schon lange, nur ich Huhn habe das erst jetzt mitbekommen. Ich hatte Wicca Creed als Ebook im kindle unlimited Abo heruntergeladen und dann festgestellt, dass auch das Hörbuch in meiner audible Bibliothek auftaucht. Das Geniale daran ist, dass ich abends im Bett die Geschichte lesen kann und dann nahtlos beim Autofahren das Hörbuch weiterhören kann, den audible weiß, wo ich aufgehört habe und umgekehrt auch. Cool, oder? Sonst habe ich nämlich immer ein Buch, das ich lese und eine andere Geschichte, die ich höre.

Mein Fazit:
Spannende Fortsetzung der Serie. Noch ein bisschen brutaler, als Teil 1, aber spannend.

Woolf, Marah: Wicca Creed – Zeichen und Omen (1)

Zeichen und Omen

Genre: Fantasy

Reihenfolge der Serie:
Teil 1: Wicca Creed – Zeichen und Omen
Teil 2: Wicca Creed – Schuld und Sünde
Teil 3: Wicca Creed – Rache und Feuer

Kurzbeschreibung:
Seit der Ermordung ihrer Familie vor über zwölf Jahren lebt die zweiundzwanzigjährige Wicca Valea Patel fernab ihrer Heimat Ardeal bei den Menschen. Nichts wünscht sie sich sehnlicher, als zurückzukehren und herauszufinden, was in der Nacht, in der ihr Leben brutal in Stücke gerissen wurde, vorgefallen ist. Doch erst als wieder eine Wicca ermordet wird, lässt ihr Großvater sie holen, denn Valea besitzt die seltene Gabe, Erinnerungen zu sehen – selbst die der Toten.
Nach ihrer Ankunft findet sie sich jedoch in einem unentwirrbaren Geflecht aus Lügen, Intrigen und Verrat wieder. Denn in Ardeal tobt seit Jahrhunderten ein Krieg zwischen den Wicca, den Strigoi und der Hexenkönigin, der erst beendet sein wird, wenn zwei der drei Völker endgültig vernichtet sind.

Meine Einschätzung:
Mich hat die Geschichte von einer jungen Frau, die ins Exil geschickt wird und erst nach und nach herausfindet, was ihr selbst und ihrer Familie wirklich passiert ist, richtig gut gefallen. Die Autorin entwirft eine komplexe Welt mit 3 paranormalen Gesellschaften, den Hexen, den Wicca und den Strigoi, die durch Kriege auf ewig verfeindet scheinen. Nur ein Schloss mit einer alten Bibliothek gilt als neutraler Ort und sicherer Hafen, wo sich alle 3 Völker zur Weiterbildung treffen können.
Valea, die diese Welt nicht kennt, muss lernen Freunde und Feinde zu unterscheiden und ihren Platz in der Gesellschaft finden.
Ich mag den Weltenaufbau sehr, die Protagonisten sind interessant und liebenswert und glaubwürdig und die Geschichte ist sehr spannend.

Mein Fazit:
Faszinierende Fantasy-Geschichte, mit viele Geheimnissen und überraschenden Wendungen. Spannend, brutal, überzeugend.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst Du dem zu.

Datenschutzerklärung