Milani, Gianna: Commissario Tasso treibt den Winter aus (3)

Commissario Tasso 3

Reihenfolge der Serie:
Teil 1: Commissario Tasso auf dünnem Eis
Teil 2: Commissario Tasso stochert im Nebel
Teil 3: Commissario Tasso treibt den Winter aus

Kurzbeschreibung:
Februar 1963: Etwas widerwillig besucht Aurelio Tasso den Egetmann-Umzug in Tramin, bei dem traditionell der Winter ausgetrieben wird. Vor allem die hölzernen Schnappviecher flößen Tasso Respekt ein. Dann wird mitten in der Menge ein junger Mann umgebracht. Niemand will etwas gesehen haben. Die Möglichkeit, es könne ein Unglück gewesen sein, ist schnell vom Tisch, Beschuldigungen werden ausgesprochen. Sogar ein Schnappviech wird verdächtigt. Mit Hilfe von Mara Oberhöller versucht Tasso tapfer, die vielen verschiedenen Fäden zu entwirren, aber er muss erst einige Knoten lösen, bevor er den Mörder findet.

Meine Einschätzung:
Herrlich! Ich musste erst mal googeln, wie diese Schnappviecher aussehen. Ich mag Mara und Tasso, ich mag den Spielort Südtirol und ich liebe das Retrocover (wieder).

Mein Fazit:
Richtig guter, nostalgischer Krimi.

Giordano, Mario: Tante Poldi und die Früchte des Herrn (2)


Genre: Krimi, Hörbuch

Reihenfolge der Serie:
Teil 1: Tante Poldi und der sizilianische Löwe
Teil 2: Tante Poldi und die die Früchte des Herrn
Teil 3: Tante Poldi und der schöne Antonio
Teil 4: Tante Poldi und die schwarze Madonna
Teil 5: Tante Poldi und der Gesang der Sirenen

Kurzbeschreibung:

Tante Poldi ist sauer: Zuerst wird ihr das Wasser abgestellt, dann auch noch der Hund ihrer Freundin um die Ecke gebracht. Kreizsacklzement! Erste Ermittlungen führen sie zum Winzer Avola. Und der ist auch noch so hammer-attraktiv, dass die Poldi nach einer heißen Nacht prompt ihre Ermittlungen vergisst. Bis am nächsten Morgen die Polizei vor Avolas Tür steht. Denn zwischen seinen Reben wurde eine Leiche gefunden, und Commissario Montana ist alles andere als erfreut, dass ausgerechnet Poldi Avola ein Alibi geben kann. Außerdem bleibt die Frage: Wer hat Giuliana getötet – und warum?

Meine Einschätzung:
Voller Freude habe ich mich auch in dieses Abenteuer von Tante Poldi gestürzt. Herrlich!
Eine Weinprobe beschert der ansonsten trinkfesten Poldi einen totalen Blackout. Sie wacht im Bett eines Mannes auf, der nicht ihr Liebhaber Commissario Montana ist und ausgerechnet mit dem Kater ihres Lebens stolpert sie über eine Leiche.
Auch diesen Poldi-Krimi finde ich wieder sehr gelungen, wenn auch die verschiedenen Spuren manchmal etwas verwirrend für mich waren.
Wieder sensationell eingelesen von Philipp Moog, freue ich mich schon auf den nächsten Teil der Serie, der hoffentlich bald erscheinen wird.

Mein Fazit:
Ich habe mit Tante Poldi eine neue Lieblingskrimi-Heldin gefunden und kann dieses tolle Hörbuch allen empfehlen, die Spaß an unkonventionellen Frauenfiguren haben.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst Du dem zu.

Datenschutzerklärung